Zeitzeugen aus Oldisleben und Umgebung

Salve TV und der Karneval – was Friederike Jurth am 27.2. 2019 in Erfurt verschweigt. Hanebüchene Verbreitung von Karnevalsklischees, Publikumsveralberung hoch zehn(?). Wahrheit oder Fake News?

Salve1

Ausriß Salve TV – Wahrheit oder Fake News?

Rio de Janeiro 2015 – wieder deutscher Tourist ermordet. 51-jähriger Fred Niefind(Berliner Unternehmensberater) von schwarzem, etwa 25 Jahre altem Straßengangster am Karnevalsdienstag in der belebten City vor aller Augen erstochen.http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/18/rio-de-janeiro-2015-wieder-deutscher-tourist-ermordet-51-jaehriger-fred-miesino-von-strassengangster-in-der-city-erstochen-viel-lob-hochrangiger-deutscher-politiker-fuer-das-brasilianische-gewalt/.

Leitartikel: Das Vertrauen und die Medien

Jan Hollitzer über die Langzeitstudie „Medienvertrauen“.

07. März 2019 / 05:29 Uhr

Neben dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen genießen Zeitungen wie die Thüringer Allgemeine in Deutschland das höchste Vertrauen der Bevölkerung. Das ergab eine repräsentative Langzeitstudie der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz .

Doch es gibt auch Schatten. 25 Prozent der Menschen in unserem Land stimmen der Aussage zu: „Die Medien arbeiten mit der Politik Hand in Hand, um die Meinung der Bevölkerung zu manipulieren.“ Selbst wenn es im Jahr 2016 noch 26 Prozent waren, die Zahl also leicht rückläufig ist, gibt mir dieser Wert zu denken…TA

JurthGloboExtra1

“…ins berüchtigte Sambodrom…”:

SalveFace1

Ausriß. “Rio de Janeiro steht gerade wieder Kopf – dank Karneval und Samba”. Wahrheit oder Fake News?

-

Wie es aussieht, sitzen Salve TV und Thüringer Allgemeine den Skandal einfach aus, wähnen sich im Besitz der Interpretations-und Deutungshoheit…

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/karneval-in-rio-de-janeiro-berlinerin-spielt-geige-auf-dem-samba-truck-2012114

Salve2

“Friederike Jurth – Expertin für den Karneval in Rio de Janeiro”. Ausriß

Was die Zuschauer des TA-Kulturtalks von der Realität in Rio erfahren dürfen:https://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/TA-Kulturtalk-Unter-der-Narrenkappe-2054351019. “

Nicht in der Bütt, aber im Salve-Studio an diesem Faschings-Mittwoch: Friederike Jurth , Wissenschaftlerin an der Musikhochschule Weimar , und Michael Danz , Präsident des Landesverbandes Thüringer Karnevalvereine. Moderiert wird auch diese Runde von Tiago de Oliveira Pinto von der Musikhochschule Weimar und TA-Kulturredakteur Michael Helbing…

Denn Friederike Jurth ist Expertin für den brasilianischen Karneval.

Nicht nur als Theoretikerin. Für ihre Studien hat sie sich als Praktikantin direkt in das Herz des Karnevals von Rio begeben: In eine der traditionsreichen Samba-Schulen, die an jedem Karneval einen harten Wettbewerb um die besten Bilder und die schönsten Choreografien austragen…

https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/kultur/detail/-/specific/Wie-klingt-die-Welt-Start-des-neuen-TV-Talks-Welt-Kultur-Thueringen-1079240881

Deutscher im Karneval von Rio erstochen/BILD, 21.2. 2015

Fred N. wurde überfallen, als er seine Stieftochter auf dem Samba-Wagen sehen wollte

Die menschenleere Uruguaiana-Straße mitten im Zentrum von Rio de Janeiro (Brasilien). Die Läden sind verrammelt. Nach Sonnenuntergang traut sich fast niemand mehr auf die sonst belebte Straße. Aus gutem Grund.Auf diesem Pflaster wurde am vergangenen Dienstag der deutsche Qualitätsmanager Fred N. († 51) erstochen. Im Kampf um seinen Rucksack, 30 Euro und eine Videokamera.Fred N. ist mit seiner Frau Sybille (52) in Brasilien, um im Straßenkarneval deren Tochter Friederike (27) zuzujubeln. Dafür sind die beiden die 10 000 Kilometer von Berlin an die Copacabana gereist.Als erste Geigerin der Welt durfte die junge Frau auf dem Wagen der Samba-Schule „Vila Isabel“ bei der Sonntagsparade mitfahren. Die Berlinerin studiert Musik-Ethnologie, promoviert an der Franz-Liszt-Hochschule in Weimar.Der Auftritt im Karneval von Rio war der Höhepunkt ihrer Doktorarbeit. Weltweit haben Medien über die junge Frau berichtet, der „Spiegel“ hat sie begleitet, eine ganzseitige Geschichte über sie geschrieben.Nur Stunden vor dem tragischen Überfall schreibt Friederike bei Facebook euphorisch über die Parade. „Wie könnte eine Zeit noch schöner sein.“Kurz darauf das Unglück. Sybille J. und Fred N. sind auf dem Rückweg von der Kathedrale der Presbyterianer im Zentrum Rio de Janeiros. Sie sind müde, wollen sich im Hotel ausruhen.Da attackieren zwei Unbekannte das Berliner Paar. Ein Angreifer zückt ein Messer.Die Verbrecher sind ungeduldig, geben Fred N. keine Chance. Der Messer-Mann sticht sofort brutal zu. Zweimal in Fred N.s Brust, die Klinge trifft sein Herz.Seine Frau Sybille will ihn schützen, auch sie wird von dem Messer getroffen. Die Täter flüchten.Schwer verletzt schleppt sich N. noch etwa 80 Meter auf eine Gruppe Passanten zu. Dann bricht er blutüberströmt zusammen. Im Souza Aguiar Hospital erliegt er seinen schweren Verletzungen.Auch Sybille muss ärztlich behandelt werden, ist aber zum Glück nicht schwer verletzt. Später soll sie einen ersten Verdächtigen identifizieren. Doch die Mordkommission in Rio verdächtigt den Falschen.Jetzt werden Videoaufzeichnungen aus der Straße ausgewertet.Friederike kümmert sich um ihre Mutter. Die beiden Frauen sind in tiefer Trauer. In den nächsten Tagen werden sie zurück nach Deutschland fliegen. Zitat BILD

Brasilianer in Rio und Sao Paulo warfen Friederike Jurth damals vor, aufgrund ihrer Ortskenntnisse die Eltern nicht vom Passieren einer der lebensgefährlichsten Regionen der Millionenstadt abgehalten zu haben.

“Moderne Scheiterhaufen aus Autoreifen”:http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263.

Fotodokumentation aus Brasilien http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

“Im Sambafieber von Rio de Janeiro”:https://www.jurth-musikethnologie.com/. Laut der Deutschen Friederike Jurth handelt es sich bei der im Rio-Karneval gespielten Musik um Samba.

Salve3

Tiago de Oliveira Pinto, Weimar. Ausriß. 

“PROF. DR. TIAGO DE OLIVEIRA PINTO

Professor für Musikwissenschaft, Lehrstuhl für Transcultural Music Studies, Direktor des Instituts für Musikwissenschaft Weimar-Jena, Mitglied Senat

Fach/Instrument: Musikwissenschaft, Transcultural Music Studies

Hochschulzentrum am Horn”. hfm weimar

Laut dem berühmten brasilianischen Komponisten und Interpreten Chico Buarque ist es indessen kein Samba, handelt es sich um Märsche.  “In den Karnevalssambaschulen wird schon lange kein Samba mehr gelehrt, tanzt doch keiner mehr echten Samba no Pé. Was man dort komponiert, interessiert mich längst nicht mehr, hat mit Sambakultur nichts zu tun. Das sind Märsche, man merkt es an Struktur und Melodie.” Wahrheit oder Fake News?http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/25/chico-buarque-uber-rio-klischees-in-den-karnevalssambaschulen-wird-schon-lange-kein-samba-mehr-gelehrt-tanzt-doch-keiner-mehr-echten-samba-no-pe-was-man-dort-komponiert-interessiert-mich-langst/.

Erfuhr man davon beim TA-Kulturtalk?

????????????

Karneval in Rio – sogar viele Brüste und Hintern sind nicht mehr echt.

Parade im Sambodromo ist kein Karneval, urteilt absolut korrekt Janio de Freitas, Chefkommentator und Karnevalsexperte von Brasiliens größter Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo”. “Nao é Carnaval, simplesmente.” “Von Schulen, wie man die Samba-Organisationen nennt, haben sie nichts an sich – vom Samba ebensowenig.” Der deutschsprachige Mainstream und die unausrottbaren Brasilienklischees – sehr lukrativ gepflegt.http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/22/karneval-in-rio-2012-parade-im-sambodromo-ist-kein-karneval-urteilt-absolut-korrekt-janio-de-freitas-chefkommentator-und-karnevalsexperte-von-brasiliens-groster-qualitatszeitung-folha-de-sao-paul/

“Zwölf allegorische Wagen, die nur mit menschlicher Kraft gezogen werden dürfen…” Thüringer Allgemeine – Wahrheit oder Fake News?

Brasiliens größte Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” bereits 2012 zum Thema Motor im Allegorienwagen: “In Rio wurde der Einsatz von Menschenkraft seit langem in der Spezialgruppe aufgegeben.”

RioAlegoricoMotorFolha

 

Ausriß Folha de Sao Paulo.

“Identitätsmanagement – das neoliberale Selbst.” Frankfurter Allgemeine Zeitung. ” Längst herrscht der Zwang, Körper und Seele entsprechend den Anforderungen des Marktes zu gestalten.” Demokratiebegriff heute. Mit welchen extrem artifiziellen Figuren man heute im Berufsleben zwangsläufig konfrontiert ist(In Politik und Journaille, darunter von Thüringen) besonders abstoßend) . **

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ueberwachung/identitaetsmanagement-das-neoliberale-selbst-12574151.html

 Die Zersplitterung des neoliberalen Selbst beginnt in dem Moment, da eine handelnde Person erkennt, dass sie nicht bloß Studentin oder Angestellte ist – sondern zugleich ein Produkt, das verkauft werden muss; eine wandelnde Reklame; ein Verwalter des eigenen Lebenslaufs; und der Entrepreneur der eigenen Möglichkeiten. Er oder sie muss damit zurechtkommen, gleichzeitig Subjekt, Objekt und Zuschauer zu sein. Sie ist gleichzeitig das Geschäft, der Rohstoff, das Produkt und der Kunde des eigenen Lebens. Sie ist ein Haufen von Werten, die investiert, betreut, verwaltet und entwickelt werden wollen; sie ist zugleich aber auch eine Ansammlung von Risiken, die ausgelagert und minimiert werden müssen und gegen die man wetten kann. Sie ist beides, der Star und das entzückte Publikum der eigenen Vorstellung. Es geht hier nicht um Masken, die man mühelos ausprobieren könnte. Es geht um Rollen, die ständig verstärkt und reglementiert werden müssen. Foucault hat darauf hingewiesen, dass das neoliberale Selbst die Grenze zwischen Produktion und Konsum verwischt. Weiterhin gibt es keine vorgegebenen Hierarchien und festen Handlungsmuster, es gibt für jeden nur ein ständig wechselndes Rollenverzeichnis, das sich nach den Erfordernissen des Moments richtet. Den größtmöglichen Nutzen erwirtschaftet die handelnde Person, wenn sie sich als in jeder denkbaren Hinsicht absolut flexibel zeigt.(FAZ)

Salve TV, Thüringer Allgemeine und der Tendenzschutz:

“Tendenzschutz bedeutet also konkret, dass der Verleger berechtigt ist, die politische Richtung der ihm gehörenden Medien zu bestimmen und seine Redakteure und freie Journalisten zu verpflichten, in einer bestimmten Art und einem bestimmten Stil Texte, Bilder und Filme in einer bestimmten politischen Sichtweise zu produzieren. Ein Recht von Redakteuren, journalistisch und inhaltlich vom Verleger unabhängig zu sein, besteht nicht”. Wikipedia

Die Berliner Zeitung, bis 1989 das Zentralorgan der SED-Bezirksleitung Berlin, erreichte 1989 eine tägliche Auflage von 345 000, 2014 waren es immerhin noch 114 417 (3. Quartal). Im IV. Quartal 2018 blieben nur noch 66 564 übrig. Der Verlag sparte hinterher, 2017 verloren 85 von ehemals 160 Mitarbeitern der beiden Blätter ihren Job. Für eine Sanierung reichte das immer noch nicht. Kioskzahlen und Werbeertrag fielen schneller.

Kurz vor der DuMont-Meldung über den Panikverkauf der eigenen Zeitungen teilte die Funke Mediengruppe Essen mit, bis zu 22 der 94 Angestellten ihrer Berliner Zentralredaktion zu feuern, die das Zeitungskonglomerat mit Artikeln versorgt. In ihren Blättern in Nordrhein-Westfalen streicht Funke noch einmal 10 Prozent der Stellen.

Brasilien und Karneval – Hintergrundtexte, Fotoserien:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/02/11/rio-de-janeiro-karneval-2016-die-siegerparade-der-sambaschulen-die-unausrottbaren-klischees-des-deutschsprachigen-mainstreams-dominiert-im-rio-karneval-tatsaechlich-samba/

Karneval 2019 in Brasilien:

Kopfpisser191

Einer pißt dem anderen auf den Kopf, der “wäscht” sich mit dem Urin die Haare, Tausende schauen zu. Eine der unzähligen extrem politisch unkorrekten Szenen des Karnevals in einem Drittweltland wie Brasilien. In deutschen Medien herrscht aus leicht nachvollziehbaren Gründen die strenge Zensurvorschrift, über Mentalität, soziokulturelle Faktoren von Menschen in unterentwickelten Ländern nicht zu berichten. Das Video hat Brasiliens neuer Staatschef Bolsonaro 2019 veröffentlicht.Gefilmt wurde es im Zentrum von Sao Paulo, beim Auftritt des Karnevalsblocks mit dem vielsagenden Namen “BLOCU”. Bemerkenswert – der aktuelle Proteststurm richtet sich nicht gegen die Akteure der obszönen Szene, sondern gegen Bolsonaro.

Kopfpisser192

Natürlich wurde über diese Realität des Brasilien-Karnevals beim Salve-TV-Talk kein Wort verloren – wegen der fast durchweg realitätsfremden Berichterstattung westdeutscher Medien in Ostdeutschland – über Ostdeutschland – sind bei den dortigen Bewohnern entsprechende Begriffe für diese Art von Medien sehr populär geworden.

 

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/02/21/gerhard-wisnewski-verheimlicht-vertuscht-vergessen-was-2018-nicht-in-der-zeitung-stand-kopp-verlag-eine-interessante-orientierungshilfe-im-wahlkampf-2019-fuer-europawahlen-landtagswahlen/

https://www.achgut.com/artikel/medienkrise_haltung_bis_zuletzt

https://www.achgut.com/artikel/kriminal_statistik_das_pfeiffersche_phrasen_fieber

Der Karnevalsumzug in Wasungen – wie hier 2019 – stets systemkritischer als in Köln oder Düsseldorf. Hatte Ihr Lieblingsmedium die Merkel-Fotos aus Wasungen veröffentlicht – oder kamen sie nicht durch die Zensur? Direkt armselig im Vergleich mit Wasungen der SPD-Bausewein-Umzug in Erfurt:

Wasu196

Der CDU-Merkel-Lügensack.

“Die Bedrohung durch Saddam Hussein und seine Massenvernichtungswaffen ist real.” Angela Merkel, 8. Februar 2003.

Wasu197

“Die Merkel setzt uns Hörner auf”.

Wasu198

 

Wasu199

“Die große Politik von heute verschaukelt alle kleinen Leute”.

Wasu1915

CDU-Merkel im Käfig.

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 27. Februar 2019 um 19:07 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)