Zeitzeugen aus Oldisleben und Umgebung

Axel Krause, sächsischer Maler, Gesinnungskontrolle, Verfolgung Andersdenkender, betreutes Denken 2019.

Mittwoch, 12. Juni 2019 von Klaus Hart

“Eine ziemliche Eselei: AfD-naher Künstler Axel Krause wird von Leipziger Jahresausstellung ausgeschlossen. Die 26. Leipziger Jahresausstellung findet nach Protesten ohne die Werke des AfD-nahen Künstlers Axel Krause statt. Die Aufmerksamkeit, die Krauses Kritiker ihm entziehen wollten, ist ihm nun jedenfalls gewiss”:https://www.nzz.ch/feuilleton/eine-ziemliche-eselei-afd-naher-kuenstler-axel-krause-wird-von-ausstellung-ausgeschlossen-ld.1486945.

DNN, 13.6. 2019: Die sächsische AfD ist erstmals auch in einer Wahlumfrage stärkste Kraft im Freistaat. Nach einer von der „Bild“-Zeitung in Auftrag gegebenen Umfrage der Meinungsforscher von Insa liegt die AfD aktuell bei 25 Prozent der Zweitstimmen, die CDU nur noch bei 24 Prozent. Linke und Grüne befinden sich mit je 16 Prozent auf Augenhöhe. Die SPD stürzt weiter ab und kommt nur noch auf 7 Prozent, die FDP auf 6 Prozent.

Görlitz-OB-Wahl 2019 und der Schulterschluß von GRÜNEN und LINKEN mit der Schwesterpartei Merkel-CDU: “Die beiden Bewerberinnen von Grünen und Linkspartei hatten auf eine neuerliche Kandidatur verzichtet und teils deutlich, teils versteckt die Görlitzer aufgerufen, den CDU-Bewerber im zweiten Wahlgang zu wählen.”Sächsische Zeitung

(Was GRÜNEN und LINKEN so gut an der Merkel-CDU gefällt – die Wertegemeinschaft: Wahlkämpfe 2019 und das Tabu um jene Parteien, die nach 1945 Kriegsverbrecher, belastete Nazis geradezu massenhaft zum Parteieintritt einluden. Nazis, so die Faktenlage, bestimmten daraufhin sogar die Parteilinie:http://www.hart-brasilientexte.de/2019/01/13/wahlkaempfe-2019-und-das-tabu-um-jene-parteien-die-nach-1945-kriegsverbrecher-belastete-nazis-geradezu-massenhaft-zum-parteieintritt-einluden-nazis-so-die-faktenlage-bestimmten-daraufhin-sogar-di/)

-

“Am Ende wurde Ursu mit vereinten Kräften gewählt. Das ist erst einmal ein Erfolg für die CDU. Er hat für die Partei aber einen ziemlich bitteren Beigeschmack. Die Wahl ihres Kandidaten war nur mit einer massiven linken Unterstützung möglich.” Neue Zürcher Zeitung

„Die meisten fliehen nicht vor Krieg und Verfolgung, sondern kommen her, um in die Sozialsysteme einzuwandern, über 95 Prozent.“ Schriftsteller Uwe Tellkamp(Dresden)

Deutscher Evangelischer Kirchentag – Dortmund Juni 2019. Welche Themen fehlen…GRÜNE und evangelische Kirche. “Bewahrung der Schöpfung” – offenkundig abgeschafft(Windkraft und Resultate etc.) EKD und Dieselskandal-Volkswagenkonzern:http://www.hart-brasilientexte.de/2019/06/12/deutscher-evangelischer-kirchentag-dortmund-juni-2019-welche-themen-fehlen-gruene-und-evangelische-kirche/

(more…)

GRÜNEN-Umweltpolitik in Thüringen – grauenhafte Resultate auch 2019: “Bei vielen Vögeln macht sich offensichtlich der Insektenschwund bemerkbar. Besonders dramatisch sind die anhaltenden Rückgänge bei den Mehlschwalben mit minus 50 Prozent zum Vorjahr, den Mauerseglern mit minus 51 Prozent zum Vorjahr und den Rauchschwalben mit minus 32 Prozent zum Vorjahr.” NABU, Juni 2019, zum Resultat der Gartenvögelzählung. Anja Siegesmund, GRÜNEN-Umweltministerin in Thüringen, politisch direkt verantwortlich für das Desaster. Entsprechend schlechte Wahlergebnisse für GRÜNE in Ostdeutschland – in Westdeutschland wegen niedrigerem Umweltbewußtsein bessere Werte…

Montag, 10. Juni 2019 von Klaus Hart

https://thueringen.nabu.de/news/2019/26506.html

…„Auch der Haussperling, der Sieger bei der diesjährigen Stunde der Gartenvögel, ging mit 10.978 Sichtungen um 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück“, beklagt Klaus Lieder. Mit Vorliebe ernährt sich der kleine Vogel von Körnern und Samen. Doch Blumenwiesen und Wegränder werden viel zu oft und zu früh gemäht. Die Pflanzen kommen erst gar nicht zur Samenreife und der Haussperling findet keine Nahrung. Zudem fehlen dem Haussperling die Insekten, denn seine Jungen füttert er in den ersten Tagen fast ausschließlich mit tierischer Nahrung…NABU

Was 2019 im Vergleich zu 2018 in Thüringen auffällt: Deutlich weniger Schwalben, Mauersegler, Stare, Meisen, Spechte, Fledermäuse, deutlich weniger Schmetterlinge, Wespen, Wildbienen, insgesamt weniger Insekten. Offenkundig wird der Vernichtungsfeldzug gegen die Ostnatur von den politisch-wirtschaftlich Verantwortlichen  intensiv fortgesetzt. In Thüringen handelt es sich um GRÜNEN-“Umweltpolitik”, da die Umweltministerin Anja Siegesmund den GRÜNEN angehört.

In teils drastischen Worten haben Bürger von Oldisleben beschrieben, wie Natur und Umwelt von Oldisleben nach 1990 sehr stark litten:”2016 hat man keine der früher so häufigen Lerchen mehr gesehen – auch die früher häufigen Goldammern sind weg, Zaunkönige sind weg, Hänflinge sind weg. Die früher auf den Dorfstraßen laufende Haubenlerche – weg. Der Schmetterlingsreichtum des Ortes wurde sehr stark reduziert. Rotkehlchen, Rotschwänzchen, Bachstelzen, Buchfinken, Goldammern sind seit der Wende fast oder ganz weg. Auch Haussperlinge sind selten geworden – die Feldsperlinge sind sogar ganz weg. Amseln sind deutlich weniger geworden. Falken, Mäusebussarde sind weg. Insekten wie die großen Grashüpfer sieht man nicht mehr. Von Jahr zu Jahr gibt es weniger Wespen – Hummeln sieht man fast keine mehr. Wenn die weiter so stark Gift einsetzen, haben wir hier bald fast gar nichts mehr. Früher war es ein herrliches Getriller und Gezirpe in der Landschaft – vorbei. Das ganze Gezwitscher der Vögel wie früher gibt es heute  nicht mehr. Viele Leute interessiert der starke Artenrückgang überhaupt nicht. ..In meiner Kindheit konnte man noch Hunderte von Hummeln fangen – danach wieder freilassen. Dazu die vielen Maikäfer. Heute rotten die alles aus! Im Winter an den Vogelhäuschen sieht man nur noch sehr wenige Vogelarten – die vielen Singvögel wie früher kommen nicht mehr.”

Weder Bodo Ramelow noch seine “Umweltministerin” haben sich bisher zur gravierenden Artenvernichtung von Thüringen positioniert. Bezeichnenderweise wird auf die Forderung verzichtet, daß der Umweltzustand, die Artenvielfalt vergangener Jahrzehnte durch die schuldigen politisch-wirtschaftlichen Verantwortlichen  wiederherzustellen ist…

Warum in der NABU-Mitteilung wichtige Argumente fehlen:

Windkraftwerke vernichten massenhaft Insekten:http://www.hart-brasilientexte.de/2019/03/18/windkraftwerke-vernichten-massenhaft-insekten-uraltbekanntes-2019-vom-deutschen-zentrum-fuer-luft-und-raumfahrt-umweltverbrecher-die-entgegen-dem-bundesnaturschutzgesetz-auf-insektenvernichtung-du/.

Baerbock3

Natur-und Heimatvernichtung, Bienenvernichtung, Schmetterlingsvernichtung etc. dank grüner Umweltpolitik.  Lieber nicht hinschauen? Ausriß

-

Rotblinkende Windkraftwerke bei Braunsroda im Kyffhäuserkreis – und überall in der Region spürbare Folgen für die Natur:http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/01/16/windkraftwerke-bei-braunsroda-reinsdorf-in-thueringengehackte-version-wiederholt-aktualisiert-drei-weitere-wka-2016-hinzugebaut-folgen-fuer-natur-umwelt-heimat-nach-1990-sind-jedermann-gut-bek/

Warum es im Kyffhäuserkreis immer weniger Rotmilane gibt:

“Energiewende tötet Deutschlands heimliches Wappentier”. DIE WELT. “Ein gefundenes Fressen: der Rote Milan”. Eulenspiegel 2018. Immer mehr Milan-Todfeinde dem Vernehmen nach selbst in allerhöchsten Regierungskreisen, sogar in Umweltministerien.(Satire). **

EulenspiegelRotmilan18

Ausriß Eulenspiegel: “Ein gefundenes Fressen: der Rote Milan.

Textsammlung – der Windkraft-und Energiewende-Bluff:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/29/der-windkraft-und-energiewende-bluff-textsammlung/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/05/23/anja-siegesmund-gruenen-umweltministerin-in-thueringen-schwafelt-2019-von-angeblich-gutem-artenschutz-und-laesst-der-invasorenart-waschbaer-freie-hand-beim-vernichten-der-ohnehin-bereits-stark-dez/

Anja Siegesmund ist Spitzenkandidatin der Thüringer GRÜNEN für die Landtagswahlen 2019. Bei der Landtagswahl von 2014 kamen die GRÜNEN auf rd. 5,7 Prozent.

igelasphalt.jpg

–Siegesmund verdanken die Thüringer u.a. einen starken Rückgang bei Feldvögeln, darunter der Feldlerche, der Goldammer und selbst dem Sperling. Diese Arten zählten in der DDR zu den sogenannten Massenvögeln – offenkundig war dies u.a. den GRÜNEN ein Ärgernis. Die Thüringer Allgemeine vergleicht 2019, wie es den Singvögeln zu DDR-Zeiten ging – und heute, unter der GRÜNEN-Ministerin Siegesmund:”Schließlich haben wir die Landschaften so ausgeräumt, dass ihre Futtersuche immer schwieriger wird. Vor 50 Jahren fanden die gefiederten Sänger noch tonnenweise Samen von Feldkräutern auf den Feldern. Heute wächst kaum noch was anderes zwischen den Kulturen. Und weniger Insekten gibt es auch. Um satt zu werden, müssen die Vögel viel weiter fliegen.”

Männliche Küken – vergast, erstickt, zerschreddert. Bereits in den Neunziger Jahren suchten Tierschützer die Öffentlichkeit, Parteien für den Horror zu sensibilisieren, das Problem zu lösen – vergeblich. Erst jetzt reagieren erwartungsgemäß die GRÜNEN opportunistisch aus Wahlkampfgründen…Windkraftwerke als Vogelschredder – die GRÜNEN schweigen:http://www.hart-brasilientexte.de/2019/06/14/maennliche-kueken-vergast-erstickt-zerschreddert-bereits-in-den-neunziger-jahren-suchten-tierschuetzer-die-oeffentlichkeit-parteien-fuer-den-horror-zu-sensibilisieren-das-problem-zu-loesen-ve/

rbb: “Zweieinhalb Monate vor der Landtagswahl in Brandenburg liegt die AfD mit 21 Prozent als stärkste Kraft in der Wählergunst vorn – erst auf Platz zwei folgt die seit 29 Jahren im Land regierende SPD mit 18 Prozent. Sie verliert im Vergleich zum April mit vier Punkten am deutlichsten.”

(more…)

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)