Zeitzeugen aus Oldisleben und Umgebung

Oldisleben

Sonntag, 10. August 2008 von Klaus Hart

Oldisleben kennen viele nicht – aber natürlich Deutschlands wohl bekanntestes Volkslied “Das Wandern ist des Müllers Lust”. Carl Friedrich Zöllner hat es 1840 just am Mühlenwehr von Oldisleben komponiert – saß dabei offenbar an jenem Steintisch auf dem Foto. Ein romantisches Ambiente – von der anderen Wehrseite aus kann man es jederzeit genießen. Die Website will in loser Folge unkommentiert Zeitzeugen jeder Couleur aus der Region zu Wort kommen lassen, Dokumente und Berichte zusammentragen.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Oldisleben

http://pt.wikipedia.org/wiki/Oldisleben

Sondershausen/Thüringen – Rosenmontagsumzug 2017. Fotoserie.

Montag, 27. Februar 2017 von Klaus Hart

Oldisleben 2017 und die Gebietsreform: “Oldislebens Bürgermeister: „Das ist alles großer Käse!“ Oldislebens Bürgermeister hält weiter an einem Zusammengehen der Schmücke-Gemeinden fest und fühlt sich vom Ministerium im Stich gelassen” Thüringer Allgemeine, 17.2. 2017 zur Position des parteilosen Joachim Pötzschke. “Im Moment stehen Gespräche mit Bad Frankenhausen überhaupt nicht zur Debatte.”

Freitag, 17. Februar 2017 von Klaus Hart

“Es gibt die klare Aussage, dass wir alle zusammenbleiben wollen. Und nichts anderes zählt für uns!”, stellt Pötzschke gestern klar.

“…Im Gegensatz zu seinem Stellvertreter Klaus Mehle(SPD), der in jener Ratssitzung spürbar aufs Tempo drückte und rasche Verhandlungen mit der Kurstadt ankündigte, für den Fall von Auflösungserscheinungen im Schmücke-Bündnis.”

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Oldislebens-Buergermeister-Das-ist-alles-grosser-Kaese-763097768

“Die Gebietsreform erschwere bürgerschaftliche Mitwirkung.”

GebietsreformKommunismusTA217

Ausriß, Thüringer Allgemeine, 17.2. 2017. “Thüringer Abschied vom Kommunismus…Größere Gemeinschaften sind weniger demokratisch als kleinere…”

Oldisleben – Fotoserie:http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2016/05/21/oldisleben-2016-2/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2016/12/31/oldisleben-silvesterkonzert-am-31-12-2016-hoch-vom-kirchturm-uebers-dorf/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2016/11/30/oldisleben-2016-die-kirche/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2016/11/29/oldisleben-die-alte-apfelsorte-goehrings-renette-karl-werner-haase/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2016/07/31/karl-werner-haase-unvergessen-hochengagiert-bis-zum-letzten-atemzug-er-unterstuetzte-die-website-mit-unersetzlichen-buechern-dokumenten-texten-ratschlaegen-ehrendes-andenken/

Schäfer in Seehausen:http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2016/09/24/schaefer-in-seehausenthueringen-24-9-2016-huete-wettbewerb/

 

 

Antiwindkraftlied der “Rhöner Säuwäntzt”.

Dienstag, 07. Februar 2017 von Klaus Hart

https://www.youtube.com/watch?v=0-aqoC1wNUU

https://www.youtube.com/watch?v=ANW0BW3Fk_c

“Aus unserm Wald ja da wird en Industriepark gemacht – zweihundert Meter hohe Windräder mit Blinklichter in de Nacht. Sie reden uns ein, dass man die Welt mit Windkraft retten kann, dabei ziehn sich Industriewölfe bloß ein grünes Schafsfell an. Die Leut’, die denken Windkraft, das wär ne saubre Sach, den’n sag’ ich nur, das hab ich zuerst auch noch gedacht, aber Windkraft, die zerstört Natur und bringen tut se nix. Ivch frach mich wer die Umwelt vor den Umweltschützern schützt.”

http://www.fuldaerzeitung.de/regional/fulda/neue-antiwindkraftlied-von-rhoner-sauwantzt-GN2078697

http://www.sauwantzt.de/

http://www.buergerinitiative-windstille.de/index.php/anti-windkraft-songs.html

http://www.ulrich-richter.de/musik-gegen-windkraft/

Verfassung außer Kraft?

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 20a

Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung.

(more…)

“Nordhäuser Doppelkorn im Kühlschrank des Bundespräsidenten. Nordhausens Exportschlager, der Doppelkorn, hat es auf das Titelbild des bekannten Satiremagazins `Eulenspiegel” geschafft…”. Ausriß, Thüringer Allgemeine, Erfurt, Febr. 2017.

Freitag, 03. Februar 2017 von Klaus Hart

“Höcke von Landtags-Gedenkstunde für NS-Opfer ausgeschlossen”. Thüringer Allgemeine, 27.1. 2017. Höcke auch Zutritt zu Buchenwald-Gedenkstunde verwehrt – andere AfD-Politiker dort präsent. “Höcke nennt Holocaust-Gedenken Schande.” SWR-Fernsehen. Wahrheit oder Fake News?

Freitag, 27. Januar 2017 von Klaus Hart

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/01/18/bjoern-hoecke-afd-thueringen-und-die-dresdner-rede-vom-17-1-2017/

Nazi-Offizier Helmut Schmidt und der Holocaust:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/02/14/der-weg-in-den-holocaust-die-zeit-unterschlaegt-in-ihrer-publikation-von-2017-just-die-rolle-des-langjaehrigen-mitherausgebers-der-spd-ikone-helmut-schmidt-kein-einziges-kapitel-ist-schmidt-al/

Martin Schulz/SPD und das Höcke-Zitat:https://propagandaschau.wordpress.com/2017/01/30/martin-schulz-vorkaempfer-gegen-fakenews-im-internet-verbreitet-fakenews-bei-anne-will/#more-30214

“Volkspartei” SPD in Thüringen(2,17 Mio Bewohner) – nicht einmal 4000 SPD-Mitglieder, laut Thüringer Allgemeine 2017. “Nach der Festlegung auf den Kanzlerkandidaten hat die Thüringer SPD 60 Mitglieder und Zuversicht gewonnen.” Ironie der TA?

“Frauke Petry will die AfD an die CDU andocken”. DIE ZEIT, Februar 2017

AfD-Politiker Gauland hält das Ausschlussverfahren gegen Björn Höcke für falsch. Er wirft Parteispecherin Petry in der ZEIT vor, eine Koalition mit der CDU anzupeilen.

HöckeBuchenwald171

Ausriß.

Welches deutsche Medium, welcher Politiker darf am 27.1. 2017 an die Bundestagswahl-Rede von SPD-Ikone Helmut Schmidt vor Waffen-SS-Leuten erinnern – und an die Wahlwerbung von CDU und SPD im SS-Spektrum? Bei Gedenkstunden keinerlei Differenzierung zwischen Vergangenheitsbewältigung in BRD und DDR. Gab es in der DDR neonazistische Parteien und Organisationen, nazistische  Publikationen in Massenauflage wie in der BRD? Gab es in der DDR-Regierung Nazis wie Kiesinger, Globke etc.?

Die SPD-Ikone Helmut Schmidt, die Opfer des Faschismus…

Deutschlandradio Kultur – Helmut Schmidt im Angriffskrieg gegen Bewohner eines anderen Landes, Kriegsverbrechen gegen Frauen und Kinder:

 “Meyer: Herr Orlac, was ist denn Ihr Eindruck, wie sehr beschäftigt das Helmut Schmidt, dass er da als Batteriechef der Wehrmacht im Krieg getötet hat, auch die Frauen und Kinder in den Dörfern, die er beschossen hat?”

“Braunbuch. Kriegs-und Naziverbrecher in der Bundesrepublik  und in Westberlin”:https://web.archive.org/web/20101119233343/http://braunbuch.de/index.shtml

SPD-Ikonen Willy Brandt und Helmut Schmidt – keinerlei Berührungsprobleme mit hochrangigen Nazis, Kriegsverbrechern – siehe Fall Kurt Georg Kiesinger/Beate Klarsfeld. Sage mir, mit wem du umgehst…

Christian Carius(CDU), Landtagspräsident, hatte in seiner Gedenk-Rede von 2015 die Rolle seiner Partei nach 1945, die enge Zusammenarbeit der West-CDU mit schwerbelasteten Nazis, das Werben um SS-Leute, und selbst den Fall Kiesinger völlig unerwähnt gelassen:http://www.thueringer-landtag.de/landtag/der_landtagspraesident/reden/data/86871/

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow/DIE LINKE verfährt in seiner Rede des 27.1. 2017 genauso:http://www.thueringen.de/mam/th1/tsk/Veranstaltungen_2017/2017-01-27_mp_rede_gedenkstunde_tlt_-_stand_01-26.pdf

“Doch hinter Kritik am Staat Israel verbirgt sich häufig Judenhass.” DER SPIEGEL 2017

SPD-Ikone Helmut Schmidt und die Waffen-SS…“Auf der Jagd nach Wählerstimmen warben CDU und SPD in der Nachkriegszeit um die Veteranen der Waffen-SS.” DER SPIEGEL

Brauner Bluff – Der Spiegel:  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81015408.html

Die Waffen-SS wurde u.a. in den nazistischen Konzentrationslagern eingesetzt, selbst im KZ Auschwitz. Es gab sogar Postkarten mit dem Dienstsiegel „Konzentrationslager Auschwitz Waffen-SS“

“Aufgrund ihrer Beteiligung am Holocaust, am Porajmos und an zahlreichen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die zivile Bevölkerung wurde sie 1946 vom Internationalen Militärgerichtshof in Nürnberg zur verbrecherischen Organisation erklärt.” Wikipedia

Im Höcke-Kontext dürfen auch Medien in Thüringen 2017 über den Fakten-Komplex SPDCDU und Nazis nicht berichten, nicht informieren.

Bodo Ramelow und die Wertvorstellungen seiner Koalitionspartner:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/05/bodo-ramelow-und-die-wertvorstellungen-seiner-spd-partner/

SPD Thüringen – auf wen sie sich beruft. “Willy Brandt ans Fenster”. Bisher keinerlei Distanzierung – keinerlei Positionierung von SPD und Grünen Thüringens zu heiklen Willy-Brandt-Fakten. **

BrandtFensterErfurtArt

“Willy Brandt ans Fenster”(1970).

Bundesverfassungsgericht verbietet 2017 die NPD nicht. Bei Straßendiskussionen äußerten zahlreiche Bürger, dies bedeute eine klare Parteinahme der wirtschaftlich-politischen Machteliten Deutschlands für die NPD. Andernfalls hätte man die Partei verboten.

Der Nazi-Fall Kiesinger(CDU) – die Haltung von SPD-Ikone Willy Brandt, von Beate Klarsfeld: “Kiesinger verhandelte zwecks Regierungsbildung zunächst mit dem bisherigen Koalitionspartner FDP; dies wurde am 25. November für gescheitert erklärt. Stattdessen konnte Kiesinger am 26. November die Einigung zu einer großen Koalition mit der bisherigen Oppositionspartei SPD vermelden. Diese überraschende Entscheidung besiegelten Kiesinger und der SPD-Vorsitzende Brandt mit einem etwas zaghaften Händedruck vor den berichtenden Journalisten…Trotz interner Reibereien dauerte die Koalition nicht nur bis zu den Wahlen 1969 fort, sondern konnte auch fast alle angekündigten Vorhaben in ihren drei Jahren umsetzen. Darunter waren so umstrittene und lang umkämpfte Vorhaben wie die Notstandsgesetze…Die Diskussion um Kiesingers NS-Vergangenheit erhielt Aufwind, als Beate Klarsfeld in aller Öffentlichkeit Kiesinger am 7. November 1968 auf dem CDU-Parteitag in Berlin eine Ohrfeige verabreichte. Klarsfeld, die deutsche Ehefrau eines Franzosen jüdischer Herkunft, dessen Vater und eine große Anzahl Verwandter von den Deutschen während der NS-Zeit ermordet worden war, hatte auf Kiesingers NS-Vergangenheit hinweisen wollen, die nach ihrer Meinung der breiten Öffentlichkeit nicht ausreichend bekannt sei…Um auf Kiesingers nationalsozialistische Vergangenheit hinzuweisen, initiierte Beate Klarsfeld eine Kampagne mit verschiedenen öffentlichen Aktionen. Kiesinger hatte sich Ende Februar 1933 als Mitglied der NSDAPeintragen lassen und war seit 1940 im Außenministerium zum stellvertretenden Leiter der rundfunkpolitischen Abteilung aufgestiegen, die für die Beeinflussung des ausländischen Rundfunks verantwortlich war. Kiesinger war hier für die Verbindung zum Reichspropagandaministerium zuständig. ” Wikipedia

Die nazistisch-antisemitische Kontinuität – bis heute…

Was Heiko Maas(SPD) gegenüber der Jüdischen Allgemeinen 2016 über das BRD-Justizministerium einräumen muß – wer den Kalten Krieg gegen die DDR “juristisch” mitführte – Wertvorstellungen unter Adenauer, Schmidt, Brandt…:
Von den Führungskräften im Ministerium bis 1973 waren mehr als die Hälfte ehemalige NSDAP-Mitglieder, jeder fünfte war ein alter SA-Mann. Die Folgen dieser personellen Kontinuität waren fatal: Die Strafverfolgung von NS-Tätern wurde hintertrieben, die Diskriminierung einstiger Opfer fortgesetzt, und alte Gesetze wurden nur oberflächlich entnazifiziert. Das Justizministerium hat kein Recht geschaffen, sondern neues Unrecht.

In der jungen Bundesrepublik wurde Erfahrung in der Nazi-Justiz offenkundig höher geschätzt als rechtsstaatliche Haltung. Das führte dazu, dass der frühere Experte fürs »Rasserecht« anschließend fürs Familienrecht zuständig war und Juristen, die zahllose Todesurteile zu verantworten hatten, das Strafrecht der Bundesrepublik prägten.

Das erste Gesetz des Bundesjustizministeriums im Jahr 1949 war ein Amnestiegesetz! Auch in Einzelfällen wurde man aktiv. Max Merten war erst im Reichs- und dann zeitweilig im Bundesjustizministerium tätig. Dazwischen hatte er als Kriegsverwaltungsrat in Griechenland 45.000 Juden ausgeplündert und ihre Deportation nach Auschwitz organisiert. Das Ministerium sorgte dafür, dass der einstige Kollege in Deutschland straffrei blieb und holte ihn sogar aus griechischer Haft heraus.

Viele Opfer der Nazis wurden in der jungen Bundesrepublik erneut diskriminiert. Etwa Homosexuelle. Bis in die 1960er-Jahre beharrten die Juristen aus dem Ministerium auf dem Nazi-Paragrafen § 175 StGB – und sie taten das mit den Argumenten der Nazis: Der Röhm-Putsch habe ja gezeigt, wie gefährlich die Cliquen-Bildung unter schwulen Männern sei.

Viele Juristen passten sich nur äußerlich der demokratischen Erneuerung an; vom Geist des Grundgesetzes waren sie nicht durchdrungen. Sie waren bloße Rechtstechniker. Ab 1959 entwarfen sie etwa ein geheimes Kriegsrecht. Vom Grundgesetz nicht gedeckt, war darin sogar eine Neuauflage der berüchtigten »Schutzhaft« vorgesehen. Zitat

Die genannten Führungskräfte formten Nachfolger nach ihrem Bilde – überall im Staat, auch in Volksempfänger-Medien anzutreffen.

Heiko Maas(SPD) drückt sich um wichtige Schlußfolgerungen: Wenn u.a. die Strafverfolgung von NS-Tätern hintertrieben, die Diskriminierung einstiger Opfer fortgesetzt wurde, heißt dies: In der Bundesrepublik Deutschland wurde in sehr wichtigen Punkten nicht Recht gesprochen, sondern Unrecht(“Maas:”Das Justizministerium hat kein Recht geschaffen, sondern neues Unrecht”),handelte es sich somit bei der BRD nicht um einen Rechtsstaat, sondern  um einen Unrechtsstaat…

Auffällig ist u.a., daß die deutsche Regierung derartige Einschätzungen des eigenen Justizministeriums so viele Jahrzehnte herauszögerte, sogar mehr als 25 Jahre nach dem Anschluß von 1990. Zu einem früheren Zeitpunkt, beispielsweise 1989, hätten sich u.a. weit mehr Ostdeutsche gut daran erinnert, derartiges bereits in der DDR-Schule, selbst der Dorfschule, über westdeutsche Ministerien, über den mit Nazis und Kriegsverbrechern stark durchsetzten westdeutschen Staatsapparat gelernt zu haben. 

Stellungnahme der AfD-Fraktion zu den heutigen Ereignissen im Thüringer Landtag

Die AfD-Fraktion im Thüringer Landtag verurteilt das Verhalten von Landtagspräsident Christian Carius (CDU) im Vorfeld der heutigen Gedenkstunde an die Opfer des Nationalsozialismus aufs Schärfste. Die Ausgrenzung der AfD-Fraktion stellt einen gravierenden Verstoß gegen die parlamentarischen Gepflogenheiten dar.

Gestern hatte Carius noch versichert: „Pauschale Ausladungen sind kein Mittel der Auseinandersetzung.“ Zu Gedenktagen im Landtag seien grundsätzlich alle gewählten Abgeordneten des Parlaments eingeladen. Entgegen seiner Ankündigung hat er den Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke genötigt, vor Beginn der Veranstaltung den Plenarsaal zu verlassen, ansonsten werde er nicht mit der Gedenkstunde beginnen, drohte Carius. Eine Verzögerung oder gar der Ausfall der Veranstaltung hätte einen Eklat bedeutet. Diesen hat Björn Höcke verhindert, indem er der Aufforderung des Landtagspräsidenten folgte.

Die Zutrittsverweigerung scheint schon im Vorfeld geplant gewesen zu sein. In der Reihe der Fraktionsvorsitzenden war kein Platz für die AfD-Fraktion freigehalten worden.

Diese schäbige Inszenierung ist ein Tiefpunkt in der Geschichte des Thüringer Landtags. Das Verhalten von Landtagspräsident Carius und der anderen Fraktionen lässt erhebliche Zweifel an deren Demokratieverständnis aufkommen. Die Ausgrenzung einer Fraktion aus einer offiziellen Veranstaltung des Landtags ist ein Novum in der Parlamentsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. Sie stellt eindeutig eine nicht hinzunehmende Grenzverletzung in der politischen Auseinandersetzung dar.

 

 

“Sachsen-Anhalt. AfD-Landeschef Poggenburg nutzt NS-Vokabular”. FAZ, 3.2. 2017. “AfD-Fraktionschef André Poggenburg sorgte dabei mit einer Rede voller NS-Begriffe für einen Eklat.” MDR. Bundestagswahlkampf und kurioser Begriffe-Streit:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/02/03/sachsen-anhalt-afd-landeschef-poggenburg-nutzt-ns-vokabular-faz-3-2-2017-bundestagswahlkampf-und-kurioser-begriffe-streit-die-bizarre-debatte-um-die-herkunft-des-luegenpresseterminus/

(more…)

Björn Höcke, AfD Thüringen – und die Dresdner Rede vom 17.1. 2017…SPD-Oppermann bewertet Höcke als Anhänger des Nationalsozialismus, der Ideologie von Adolf Hitler. “Denkmäler der Schande und der Trauer, des Stolzes und der Freude sind notwendige Grundsteine des neuen Deutschland und der neuen Bundeshauptstadt.” Bundestags-Drucksache März 2000. Die Bundestagswahlen, die berühmte historische Wahlkampf-Rede von SPD-Ikone Helmut Schmidt vor Waffen-SS-Veteranen:”Brauner Bluff”. Der Ramelow-Koalitionspartner SPD.

Mittwoch, 18. Januar 2017 von Klaus Hart

“Höcke nennt Holocaust-Gedenken Schande.” SWR-Fernsehen. Wahrheit oder Fake News?

Martin Schulz/SPD und das Höcke-Zitat:https://propagandaschau.wordpress.com/2017/01/30/martin-schulz-vorkaempfer-gegen-fakenews-im-internet-verbreitet-fakenews-bei-anne-will/#more-30214

Deutsche Staatsmedien, gesteuerter Mainsstream schaffen am 27.1. 2017 eine Situation, die in die Geschichtsbücher eingehen wird. Diese Medien stellen nicht klar, ob Björn Höcke tatsächlich gesagt hat, das Holocaust-Gedenken, das Holocaust-Mahnmal in Berlin sei eine Schande.

-http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/01/27/hoecke-von-landtags-gedenkstunde-fuer-ns-opfer-ausgeschlossen-thueringer-allgemeine-27-1-2017/

Gleichzeitig wird im Höcke-Kontext und der Buchenwald-Gedenkfeier komplett verschwiegen, welche Rolle die nicht ausgeladenen Parteien CDU und SPD nach 1945 spielten, als sie sogar unter hochbelasteten SS-und Waffen-SS-Leuten Wahlwerbung für Bundestagswahlen betrieben, für den massiven Einsatz berüchtigter Nazis im Regierungs-und Staatsapparat Westdeutschlands sorgten, den Boden für die Gründung rechtsextremistischer Parteien bereiteten.

Die SPD-Ikone Helmut Schmidt, die Opfer des Faschismus…

Deutschlandradio Kultur – Helmut Schmidt im Angriffskrieg gegen Bewohner eines anderen Landes, Kriegsverbrechen gegen Frauen und Kinder:

 “Meyer: Herr Orlac, was ist denn Ihr Eindruck, wie sehr beschäftigt das Helmut Schmidt, dass er da als Batteriechef der Wehrmacht im Krieg getötet hat, auch die Frauen und Kinder in den Dörfern, die er beschossen hat?”

SPD-Ikonen Willy Brandt und Helmut Schmidt – keinerlei Berührungsprobleme mit hochrangigen Nazis, Kriegsverbrechern – siehe Fall Kurt Georg Kiesinger/Beate Klarsfeld. Sage mir, mit wem du umgehst…

Der Nazi-Fall Kiesinger(CDU) – die Haltung von SPD-Ikone Willy Brandt, von Beate Klarsfeld: “Kiesinger verhandelte zwecks Regierungsbildung zunächst mit dem bisherigen Koalitionspartner FDP; dies wurde am 25. November für gescheitert erklärt. Stattdessen konnte Kiesinger am 26. November die Einigung zu einer großen Koalition mit der bisherigen Oppositionspartei SPD vermelden. Diese überraschende Entscheidung besiegelten Kiesinger und der SPD-Vorsitzende Brandt mit einem etwas zaghaften Händedruck vor den berichtenden Journalisten…Trotz interner Reibereien dauerte die Koalition nicht nur bis zu den Wahlen 1969 fort, sondern konnte auch fast alle angekündigten Vorhaben in ihren drei Jahren umsetzen. Darunter waren so umstrittene und lang umkämpfte Vorhaben wie die Notstandsgesetze…Die Diskussion um Kiesingers NS-Vergangenheit erhielt Aufwind, als Beate Klarsfeld in aller Öffentlichkeit Kiesinger am 7. November 1968 auf dem CDU-Parteitag in Berlin eine Ohrfeige verabreichte. Klarsfeld, die deutsche Ehefrau eines Franzosen jüdischer Herkunft, dessen Vater und eine große Anzahl Verwandter von den Deutschen während der NS-Zeit ermordet worden war, hatte auf Kiesingers NS-Vergangenheit hinweisen wollen, die nach ihrer Meinung der breiten Öffentlichkeit nicht ausreichend bekannt sei…Um auf Kiesingers nationalsozialistische Vergangenheit hinzuweisen, initiierte Beate Klarsfeld eine Kampagne mit verschiedenen öffentlichen Aktionen. Kiesinger hatte sich Ende Februar 1933 als Mitglied der NSDAP eintragen lassen und war seit 1940 im Außenministerium zum stellvertretenden Leiter der rundfunkpolitischen Abteilung aufgestiegen, die für die Beeinflussung des ausländischen Rundfunks verantwortlich war. Kiesinger war hier für die Verbindung zum Reichspropagandaministerium zuständig. ” Wikipedia

SPD und Nazis: “Verfolgte die SPD im Nachkriegsdeutschland also einen strengen Kurs gegen die alten Nazis? Die Historikerin Kristina Meyer meint: Nein. Der Umgang der SPD mit der NS-Geschichte war nicht geradlinig, sondern widersprüchlich.

In den 50er und 60er Jahren wollte kaum jemand in der deutschen Öffentlichkeit über die Nazizeit sprechen. In Teilen der SPD, so die Historikerin Kristina Meyer, gab es eine „überraschend große“ Kompromissbereitschaft gegenüber den einstigen Tätern…Dass die Partei sich am Schweigen der gesellschaftlichen Mehrheit beteiligte, hing an der politischen Lage – eine offensive Forderung nach Aufarbeitung der NS-Zeit hätte Wählerstimmen gekostet.

SPD kritisierte Nürnberger Prozesse

Die Sozialdemokraten hätten aber nicht so weit gehen müssen, sich bei den Amerikanern für eine Begnadigung der NS-Verbrecher einzusetzen oder Kritik an den Nürnberger Prozessen zu üben.”(vorwärts)

(Anmerkung: “deutsche Öffentlichkeit” – auch für das SPD-Blatt “vorwärts” war die Öffentlichkeit in Ostdeutschland, die die Nazizeit intensiv diskutierte und reflektierte, keine deutsche Öffentlichkeit…)

“Einige Spitzendiplomaten, die schon bei den Nazis Karriere gemacht hätten, seien noch unter Willy Brandt (SPD) Ende der 60er-Jahre im Auswärtigen Dienst gewesen, sagte Steinmeier dem Magazin Cicero.” FR

…Auf die Frage, ob der spätere Bundeskanzler Brandt an dem historisch braunen Fundament des Auswärtigen Amts Anstoß genommen habe, sagte Steinmeier “Cicero”: “Ein eher betrübliches Kapitel, das in der Untersuchung der Historikerkommission ausführlich dargestellt wird! Freundlich könnte man sagen: Damals ist der Frage keine Priorität eingeräumt worden.” Tatsächlich seien ausdrücklich belastete Personen wie der frühere Generalkonsul in Spanien, Franz Nüßlein, “sogar belobigt worden”. DER SPIEGEL

 

Radikalenerlass von 1972:

Nazis rein, Linke raus/DIE ZEIT

“Doch hinter Kritik am Staat Israel verbirgt sich häufig Judenhass.” DER SPIEGEL 2017

(more…)

Nun auch Bahnstrecke Halle-Sangerhausen nicht mehr sicher – Staat garantiert Fahrgäste-Sicherheit nicht mehr, wie Afghanen-Messerstecherei vom Jan. 2017 zeigt. Die offizielle Neudefinition von “Kulturbereicherung”. Zunehmende Gewalt gegen Frauen in Thüringen. Große Erfolge der Ramelow-Regierung im Kriminalitätsbereich…

Dienstag, 17. Januar 2017 von Klaus Hart

http://www.mz-web.de/sangerhausen/nach-messerstecherei-in-regionalbahn-staatsanwalt-will-ueber-haftantrag-entscheiden-25561692

-http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/drei-schwerverletzte-nach-messerstecherei-im-zug-bei-wolferode-a2025537.html

Drei Schwerverletzte nach Messerstecherei im Zug bei Wolferode/Epoch Times

Zwei Afghanen gerieten im Zug mit ihren Messern aneinander. Auch die dritte Person im Bunde, eine junge afghanische Frau, wurde schwer verletzt.
Rainer Haseloff, CDU-Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, hat sich noch nicht für  die Zustände gerechtfertigt.
Wie die Faktenlage zeigt, setzen auch die Autoritäten in Thüringen  – zu rasch steigenden Kosten für die Steuerzahler – weiterhin auf Gewalt-und Kriminalitätsförderung, auf eine  möglichst hohe Präsenz von Gefährdern im öffentlichen Raum. Die Medien in Thüringen berichten tagtäglich über Straftaten, die vor 1990 undenkbar waren. Diese reichen von Messerstecherei mitten in Erfurt bis hin zu systematischem Trickdiebstahl in Altenheimen. Der Polizei ist offenbar Verbrechensprävention streng verboten – bestenfalls darf nach verübter Straftat eingegriffen werden. Unter Bruch von Verfassung und Gesetz wird die öffentliche Sicherheit nicht mehr garantiert – Mädchen und Frauen sind besonders gefährdet. Offenkundiges politisches Ziel der zuständigen Autoritäten sind der Abbau der öffentlichen Sicherheit und des bisherigen Sicherheitsgefühls sowie die Gewöhnung an einen Grad von Gewalt und Kriminalität, wie er in Ländern herrscht, aus denen das Gewalt-Gesellschaftsmodell importiert wird. Um den Gewöhnungseffekt zu verstärken, werden allabendlich u.a. im deutschen Staatsfernsehen immer mehr Filme mit Mord und Totschlag, sadistischen Szenen gezeigt. Nutznießer dieser Politik ist das organisierte Verbrechen, lukrativster Zweig der neoliberalen Wirtschaft.

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2016/09/23/der-is-ist-in-thueringen-angekommen-bjoern-hoeckeafd-im-sept-2016-zu-stephan-kramer-chef-des-thueringer-verfassungsschutzesverfassungsschutz-warnt-vor-is-in-thueringen-hoecke-befuerworte/

“Schätzungen zufolge leben rund 11 Millionen Menschen ohne die nötigen Dokumente in den USA.” ARD-Tagesschau 2017 zu illegal in den USA lebenden Personen

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2016/11/25/gewalt-gegen-frauen-und-maedchen-in-thueringen-nimmt-zu-thueringer-allgemeine-25-11-2016-die-erfolge-von-rotrotgruen-unter-bodo-ramelow-bei-der-zuegigen-gewalt-und-kriminalitaetsfoerderung-po/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2016/12/22/thueringen-2016-und-politik-resultateerfurt-mauert-weihnachtsmarkt-ein-der-is-ist-in-thueringen-angekommen-bjoern-hoecke/

Auch Sicherheit von Märkten, Weihnachtsmärkten abgeschafft:

BerlinAnschlagErfurtWeihnachtsmarkt16

Ausriß BILD. “Dass Weihnachtsmärkte von Polizisten mit Maschinenpistolen und Betonbarrikaden abgesichert werden – das geht nicht.” Westdeutsche Thüringer Allgemeine(Funke-Medienkonzern Essen im Sexmob-Bundesland NRW). Das geht doch – auch Mainstreamblätter machen unentwegt Propaganda für die politisch Verantwortlichen dieser Politikziele…

Deutsche Autoritäten setzen Punkt für Punkt importierte Gewalt-Gesellschaftsmodelle um – in Herkunftsländern dieser Modelle ist üblich, Häuser und Wohnungen auszurauben, wenn die Bewohner zuhause sind.  Übernommen wird auch die Praxis solcher Länder, einen Großteil der Verbrechen nicht zu ahnden, möglichst viele Straftäter, sogar Mörder, unbedingt auf freiem Fuß zu lassen. Auffällig ist zudem, daß die Polizei offenbar nicht präventiv handeln darf, bestenfalls erst eingreift, wenn Gewalttaten bereits geschehen sind. So wird, wie aus Ländern mit Gewalt-Gesellschaftsmodell bekannt ist, die gewünschte Einschüchterungswirkung auf die Untertanen erreicht:

“Die Gewerkschaft der Polizei in Sachsen kritisiert, dass nach ihren Berechnungen derzeit 70.000 Straftaten nicht geahndet werden können. GdP-Landeschef Husgen sagte dem MDR, Grund sei fehlendes Personal.” MDR, Februar 2017, zur Lage in Sachsen

Gewalttat in Pankow

Raubüberfall: Mann springt aus Angst vom Balkon/Tagesspiegel, Jan. 2017

Die Einbrecher kamen, als die Mieter zu Hause waren. Und schlugen sofort mit einer Eisenstange zu.

Große Erfolge der Ramelow-Regierung im Kriminalitätsbereich – politische Ziele und bereits erreichte Resultate:

“Zu neunt Wohnung gestürmt: 79-Jährige in Erfurt ausgeraubt”. Thüringer Allgemeine, Jan. 2017

“Das Geschäft mit der Angst. Die Sicherheitsbranche profitiert vom zunehmenden Schutzbedürfnis der Bürger.”

“Eine Studie belegt: Seit der Kölner Silvesternacht nennen Zeitungen die Herkunft von Straftätern häufiger.”

“Junge Frau aus Bilzingsleben sieht sich und ihre Pferde immer wieder Angriffen unbekannter Täter ausgesetzt.”

“Crystal Meth häufig Alltagsdroge junger Mütter.”

“Mehr Gewaltausbrüche gegen Polizisten.”

“Ein Paradies für Straftäter”.

Import von Gewalt-Gesellschaftsmodellen durch Autoritäten, Gewaltförderung – und erzwungene Veränderung des soziokulturellen Klimas in einst extrem kriminalitätsarmer Region:

ThüringenBewaffnungTA17

 

“Thüringer bewaffnen sich.” Thüringer Allgemeine 2017. “Viele Menschen trauen dem Staat nicht mehr zu, sie ausreichend zu beschützen.” Die Ziele des Anschlusses von 1990. (more…)

Windkraftwerke bei Braunsroda-Reinsdorf in Thüringen(gehackte Version wiederholt, aktualisiert) – drei weitere WKA 2016 hinzugebaut. Folgen für Natur, Umwelt, Heimat nach 1990 sind jedermann gut bekannt, vor allem den politischen Entscheidern. “Im Naturschutz brachte die Wende einen Rückfall in die Steinzeit”. Dr. Michael Stubbe, Universität Halle.

Montag, 16. Januar 2017 von Klaus Hart

 WKABraunsrodaTA17

Ausriß, Thüringer Allgemeine, 20.1. 2017.

BraunsrodaWKA17

Stand Februar 2017. Mehr aktuelle Studien, Statistiken über Natur-und Landschaftsvernichtung durch Windkraftwerke – daher mehr Bau von weiteren Industrieanlagen in früherer, einst artenreicher Naturlandschaft bei Braunsroda…

Verfassung außer Kraft?

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 20a

Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung.

WindkraftHeimatzerstörungBILD17

“Umweltexperten warnen. Windkraft zerstört unsere schöne Heimat.” BILD 2017. Echte Untertanen sehen das völlig anders, wollen wie Autoritäten immer mehr Windkraftwerke.

Uraltbekanntes von ARD-Wissen am 3.9. 2016:”Etwa 12000 Mäusebussarde und 1500 Rotmilane kollidieren in Deutschland pro Jahr mit Windrädern. Auch andere Vögel wie Finken, Tauben, Störche sind betroffen…Windräder sind für Greifvögel lebensgefährlich.” Immer weniger Greifvögel, Singvögel im Kyffhäuserkreis…

wkavogelvorurteilbwe.jpg

“Bei der Suche nach getöteten Vögeln durch Windenergieanlagen war bisher immer Fehlanzeige.” Bundesverband WindEnergie e.V.

Anti-Windkraft-Kundgebung vor dem Thüringer Landtag in Erfurt am 29.9.2016. “Herr Ramelow – wir sind gegen Windwahn in Thüringen”. “Ihr seid alle gekauft!”. “Unsere Gelder versickern im Windradwahn!”

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/09/29/anti-windkraft-kundgebung-vor-dem-thueringer-landtag-in-erfurt-am-29-9-2016-herr-ramelow-wir-sind-gegen-windwahn-in-thueringen-ihr-seid-alle-gekauft-unsere-geldern-versickern-im-windra/

Aefis-Positionspapier Infraschall anklicken…

Vortrag_Dr.Stiller

Vortrag_Dr.Stiller-1 CDU Landtag

Vortrag_Dr. Ahlborn CDU Landtag

ErfurtAntiWKADemo161

 

“Ihr seid alle gekauft” – Systemkritiker vor dem Landtag in Erfurt und die Politmarionetten von Konzernen.

Windkraft und der für die menschliche Gesundheit hochgefährliche Infraschall – welche Fakten und Daten besonders Bundesregierung, Investoren, Staatskirchen und WKA-Projekten zustimmende Lokalpolitiker am besten kennen:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/10/05/windkraft-und-der-fuer-die-menschliche-gesundheit-hochgefaehrliche-infraschall-welche-fakten-und-daten-besonders-bundesregierung-investoren-staatskirchen-und-wka-projekten-zustimmende-lokalpolitik/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/01/03/oldisleben-2017-neues-von-der-illegalen-bautaetigkeit-im-kontext-der-geplanten-solaranlage-wie-sich-der-thueringer-landtag-und-das-ministerium-fuer-infrastruktur-und-landwirtschaft-mit-dem-fall/

(more…)

Kyffhäuser-Nachrichten und Diskussion über Gebietsreform.

Montag, 16. Januar 2017 von Klaus Hart

Die Resultate der Entvölkerungspolitik nach dem Anschluß von 1990 – welche politischen Ziele, darunter Industrievernichtung, verschwiegen wurden, sogar von “Bürgerrechtlern”. “Abwanderung” geht zurück, weil wichtigstes Fachkräftepotential Ostdeutschlands längst abgesaugt wurde. Regierungspolitik für Autokonzerne – schlecht für ostdeutschen Schienenfahrzeugbau in Görlitz, Bautzen, Hennigsdorf…

Freitag, 06. Januar 2017 von Klaus Hart

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/abwanderung-aus-ostdeutschland-auf-rekordtief-14606987.html

“Trotz des deutlichen Rückgangs der Ost-West-Wanderung sinken dem Bericht zufolge in vielen ländlichen Kreisen in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen sowie dem südlichen Brandenburg die Bevölkerungszahlen stark.” FAZ zur weiter forcierten Vernichtung gewachsener soziokultureller und wirtschaftlicher Strukturen – politisch Verantwortliche nach wie vor straffrei.

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2015/07/22/das-doerfer-sterben-muss-aufhoeren-axel-schneider-zu-den-resultaten-des-machtwechsels-von-1990-der-verlust-der-identitaet-des-zusammengehoerigkeitsgefuehls-und-damit-der-bereitschaft-sich/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2015/07/09/denn-seit-der-wende-ist-die-region-regelrecht-ausgeblutet-thueringer-allgemeine-zu-zielen-und-bereits-erreichten-resultaten-des-anschlusses-von-1990-beispiel-kyffhaeuserkreis-politisch-und-wirt/

Die christliche Zeitschrift “Publik-Forum” zitiert  Helge Klassohn, Kirchenpräsident in Sachsen-Anhalt, als “einstige Wiege der deutschen Industrie” bezeichnet, zum wirtschaftlich stimulierten Weggang junger Ost-Frauen:”Wenn es um die Kosten der deutschen Einheit geht, wird leider nicht berücksichtigt, daß die Frauen hier ausgebildet wurden und zur Wertschöpfung in den alten Bundesländern beitragen. Auch gut ausgebildete junge Männer gehen weg, sobald sie einen Arbeitsplatz finden. Sie sind als Arbeitskräfte hoch geschätzt. …Es gab vor einigen Jahren hier sogar Prämien von den Arbeitsämtern für Leute, die das Land verließen. Hinzu kommt ein weiteres Problem: Über die Arbeitsämter forschen westdeutsche Betriebe nach gut Ausgebildeten in Ostdeutschland und machen dann entsprechende Angebote, bei denen hiesige Arbeitgeber nicht mithalten können…Dörfer, die zwar mit Fördermitteln und einem großen persönlichen Einsatz von Familien schön hergerichtet sind, vergreisen. Die jungen Leute, die das Anwesen übernehmen sollten, sind nicht mehr da. Ganze Landstriche sind bedroht in Mitteldeutschland, das sehr dicht besiedelt ist: Wegen der guten Böden liegen die Dörfer nah beieinander…

…Sie würden eigentlich bei uns Kirchensteuer zahlen, und dies tun sie jetzt in den alten Bundesländern. Und dies in erheblichem Maße.”

WinterkornRente171

Ausriß. Viele Ostdeutsche waren begeistert und glücklich, ab 1990 endlich an die Wirtschaftsinteressen des VW-Konzerns, dessen Abgas-Politik angekoppelt zu werden. Echte Untertanen finden auch die Rentenpolitik völlig okay.

Systemkritiker, aber auch regierungsunabhängige Verkehrsexperten betonen in Diskussionen, die Merkel(CDU)-Gabriel(SPD)-Regierung begünstige permanent den umwelt-und klimaschädlichen Autoverkehr und benachteilige gezielt den umweltfreundlichen Personen-und Güterverkehr auf der Schiene. Dies zeige sich in jüngster Zeit u.a.  an der Einführung des Fernbussystems, der überlangen LKW(Giga-Liner), der absurden Preiserhöhungen im Zugverkehr, an Streckenstilllegungen und forciertem Autobahnbau. Die Regierung sei lediglich Marionette der Autokonzerne. Gleiches gelte u.a. im Falle der Rüstungs-und Windkraftkonzerne. Wenn die Regierung betone, sich für Umweltschutz einzusetzen, zeige die Faktenlage, daß es sich dabei nur um leeres Propaganda-Geschwätz handele. Deutsche Medienfunktionäre dürfen nicht darüber informieren, wie die Begünstigung der Autokonzerne die ostdeutschen Betriebe des Schienenfahrzeugbaus in Görlitz, Bautzen, Hennigsdorf direkt schädigt. Während Staaten wie China ihr Schienennetz, den Personen-und Güterverkehr umwelt-und klimafreundlich ständig vergrößern, wird in Deutschland die entgegengesetzte Politik verfolgt – die hohen Fahrpreise der Bahn sprechen Bände…Wo früher in Ostdeutschland umwelt-und klimafreundlich große Personenzüge vollbesetzt verkehrten, sieht man heute nur noch Mini-Züge, oft leer.

ICCT-Studie:Moderne Diesel-Pkw stoßen mehr Schadstoffe aus als Lastwagen

Selbst Dieselautos der neuen Abgasnorm sind schmutziger als Lastwagen oder Busse: Laut einer Studie stoßen sie doppelt so viele Stickoxide aus wie Nutzfahrzeuge. DIE Zeit 2017

(more…)

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)