Zeitzeugen aus Oldisleben und Umgebung

Oldisleben

Sonntag, 10. August 2008 von Klaus Hart

Oldisleben kennen viele nicht – aber natürlich Deutschlands wohl bekanntestes Volkslied “Das Wandern ist des Müllers Lust”. Carl Friedrich Zöllner hat es 1840 just am Mühlenwehr von Oldisleben komponiert – saß dabei offenbar an jenem Steintisch auf dem Foto. Ein romantisches Ambiente – von der anderen Wehrseite aus kann man es jederzeit genießen. Die Website will in loser Folge unkommentiert Zeitzeugen jeder Couleur aus der Region zu Wort kommen lassen, Dokumente und Berichte zusammentragen.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Oldisleben

http://pt.wikipedia.org/wiki/Oldisleben

Bundestagswahlkampf in Thüringen 2017:”Bei Jugendlichen liegt AfD knapp vor SPD”. Westdeutsche Thüringer Allgemeine(Funke-Medien-Konzern Essen/NRW). “Das ist bundesweit das höchste Ergebnis, dicht gefolgt von Sachsen.”

Montag, 18. September 2017 von Klaus Hart

“Scherbenhaufen SPD”. Mitteldeutsche Zeitung über die Schwesterparteien SPD und CDU im Bundestagswahlkampf, gängige neoliberale Machenschaften in Bananenrepubliken:”Spenden für die Regierung. Das hallesche Wirtschaftsinstitut ISW zahlte Geld an die großen Parteien und erhielt parallel Millionenaufträge vom Land. Die Affäre weitet sich aus.” Wie Merkel-CDU und Schulz-SPD ticken. Warten auf Positionierung von Merkel und Schulz…:

http://www.hart-brasilientexte.de/2017/09/21/scherbenhaufen-spd-mitteldeutsche-zeitung-ueber-die-schwesterparteien-spd-und-cdu-im-bundestagswahlkampf-gaengige-neoliberale-machenschaftenspenden-fuer-die-regierung-das-hallesche-wirtschaf/
AfDSPDTA17

Ausriß TA, 18.9.2017.

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/09/18/wer-beherrscht-den-osten-studie-wofuer-sogenannte-buergerrechtler-kaempften/

SPDThüringenBesser17

“SPD Thüringen. Besser bleiben.”

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/08/30/thueringen-im-bundestagswahlkampf-2017-kurz-vor-der-bundestagswahl-steckt-bodo-ramelows-rot-rot-gruene-regierungskoalition-in-erfurt-in-einer-krise-die-umstrittene-gebietsreform-hat-nun-zu-einem-e/#more-8619

 

Wahlplakate2

 

“Ich bin sowohl gefühlt als auch faktisch der bessere Kandidat.” Martin Schulz von der CDU-Schwesterpartei SPD, 29.1. 2017. “Wir werden nämlich die stärkste Fraktion stellen, und ich werde Bundeskanzler.” Martin Schulz.

-http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/04/28/bodo-ramelowlinke-2017-thueringenzur-zeit-haben-sie-ja-noch-die-mehrheit-ja-aber-von-einem-mann-der-afd/

Medien und “betreutes Denken”:

“In den jüngsten Umfragen nähert sich die AfD der Fünf-Prozent-Marke an.” FOCUS, Juli 2017

“Es sieht derzeit nicht gut aus für die AfD. Einerseits rutscht die Partei in den Umfragen immer näher an die Fünf-Prozent-Hürde heran.” Huffington Post “Damit könnte die Partei bei der Wahl im September den Sprung in den Bundestag verpassen.”

Was die Kommunikation im Internet anbelangt, wirkt die Partei als großer Player. Aber warum sind dann die Umfragewerte der AfD so eingebrochen?” BILD, 31.8. 2017

WahlplakateCDUAfDNPD17

 

Berufspolitiker-Gehälter in Thüringen – Ramelow, Siegesmund, Lauinger, Tiefensee…

ThüringenRamelowRegierungGehälter16

Ausriß Thüringer Allgemeine, 20.9. 2016. Was die Steuerzahler für die Gehälter der Berufspolitiker aufbringen müssen. Was der angeschlagene Justizminister Lauinger – aus Ettlingen in Baden-Württemberg – “verdient”.

(more…)

“Wer beherrscht den Osten?” Studie. Wofür sogenannte Bürgerrechtler kämpften. “Merkmale einer Kolonialverwaltung”. “Fühlen Sie sich von Westdeutschen als Deutscher zweiter Klasse behandelt?”(Superillu-Umfrage) Die Ziele des Anschlusses von 1990.

Montag, 18. September 2017 von Klaus Hart

Studie anklicken:

http://www.mdr.de/heute-im-osten/wer-beherrscht-den-osten-studie-100-downloadFile.pdf

Wer beherrscht den Osten?/Epoch Times, September 2017

Zum näheren Verständnis darüber empfiehlt Richter die Studie von Olaf Jakobs „Wer beherrscht den Osten?“, in der deutlich werde, dass die erste, zweite und dritte Chefetage im Osten aus Menschen besteht, die aus Westdeutschland gekommen sind. Das führe unter anderem auch dazu, dass es gewisse „Akzeptanzdefizite“ auf die freiheitlich-demokratische Grundordnung gebe. Und das nicht weil sie schlecht wäre, sondern weil die wichtigsten Funktionsträger im Osten aus Menschen bestünden, die nicht von hier kämen.

Merkel-Nachbar Ernst Pries, DDR-Bürgerrechtler,  und die “Merkmale einer Kolonialverwaltung”…

Die “Kolonialverwaltung” – Faktenlage 2017:http://www.spiegel.de/karriere/studie-ueber-ostdeutschland-wenige-ostdeutsche-als-chefs-a-1094037.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ost-und-west-volk-von-hier-elite-von-drueben-14254333.html

https://antilobby.wordpress.com/ostdeutschland/die-delegitimation-der-ddr/diskriminierung-gegen-ostdeutsche/

“Wer beherrscht den Osten”(MDR) – das große Thema im Bundestagswahlkampf 2017. Die offenkundige gravierende Diskriminierung von Ostdeutschen durch Westdeutsche:http://www.mdr.de/presse/fernsehen/presseinformation-wer-beherrscht-den-osten-100.html

Tröglitz 2016: Polizei sucht nicht mehr nach Täter, laut Medien – was war da los hinter den Kulissen? Der Fall Sebnitz, der Fall Khaled in Dresden:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/05/troeglitz-2016-polizei-sucht-nicht-mehr-nach-taeter-laut-medien-was-war-da-los-hinter-den-kulissen/

SuperIlluWestdeutscheOstdeutsche01

Ausriß SuperIllu:

“Fühlen Sie sich von Westdeutschen als Deutscher zweiter Klasse behandelt?”(Umfrage in SuperIllu): Ja – 48 %, manchmal – 29 %, nein – 23 %.

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/08/30/thueringen-im-bundestagswahlkampf-2017-kurz-vor-der-bundestagswahl-steckt-bodo-ramelows-rot-rot-gruene-regierungskoalition-in-erfurt-in-einer-krise-die-umstrittene-gebietsreform-hat-nun-zu-einem-e/#more-8619

 

(more…)

Weißensee/Thüringen und China. Mondfest 2017. Peking-Oper-Club Deutschland. “NI HAO! Welcome to the Weißensee Chinese Garden. Garden of Eternal Happiness.”

Sonntag, 17. September 2017 von Klaus Hart

Weißen1

https://www.chinagarten-tourismus.de/

http://www.peking-oper-club.de/

https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fensee_(Th%C3%BCringen)

Weißen9

 

“17. September 2017: Mondfest im Chinesischen Garten

Die Stadtverwaltung Weißensee und das Konfuzius-Institut an der Fachhochschule Erfurt organisieren gemeinsam am Sonntag, dem 17. September 2017, in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr ein Mondfest im Chinesischen Garten der Stadt Weißensee.

Den Besuchern im „Garten des ewigen Glücks“ wird an diesem Tag für den üblichen Eintrittspreis mehr als sonst geboten. Beim Wandeln durch die Anmut der Natur geben Mitarbeiter und Partner des Konfuzius-Institutes einen tiefen Einblick in chinesische Kultur und Lebensweise. In den Pavillons kann man Kalligraphiebewundern, Taji-Vorführungen des ODKV Erfurt erleben und Chinesischer Musik lauschen. Eine asiatische Tanzgruppe rundet das Angebot ab. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Aufführung einer Peking-Oper um 14.00 Uhr durch den Peking-Oper Club Deutschland.”

(more…)

Oldisleben/Thüringen 2017 – Posaunenchor feiert 65-jähriges Bestehen. Festliches Konzert in der Ortskirche.

Samstag, 16. September 2017 von Klaus Hart

OldPosaunenchor1

Oldisleben

Posaunenchor Oldisleben (Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen)

Ansprechpartner:
Kantorin Laura Schildmann
Tel: 034671/99 02 72
e-Mail: laura.ulrich@gmx.deProbenort:
Pfarrhaus Oldisleben
Karl-Liebknecht-Str. 12
06578 Oldisleben

Probenzeit:
Freitags, 19.30-21.00 Uhr

Wir bilden auch regelmäßig Jungbläser aus, bei Interesse gerne melden!

OldPosaunenchor2

http://artern.thueringer-allgemeine.de/web/artern/startseite/detail/-/specific/Posaunenchor-feiert-65-Jaehriges-1363361410

(more…)

“Neue Heimat für die Echsen gefunden”. TA, 15.9. 2017 zum Photovoltaik-Projekt in Oldisleben. “Die ehemalige Kalihalde, auf der zu DDR-Zeiten Müll abgelagert wurde, war nach der Wende mit Fördermitteln renaturiert worden.” Wahrheit oder Fake News? “Eine Renaturierung mit Fördergeldern ist nicht erfolgt”. (Stellungnahme der Gemeinde Oldisleben) “Ein sonniges Geschäft”. DER SPIEGEL

Freitag, 15. September 2017 von Klaus Hart

OldSolarTAHeimatEchsen17

Ausriß, Thüringer Allgemeine, 15.9. 2017. Die TA hat gleich in drei Beiträgen darauf hingewiesen, daß die ehemalige Kalihalde nach 1990 mit Fördermitteln renaturiert worden sei. In einer Stellungnahme der Gemeinde Oldisleben von 2017 zu einem Bürger-Widerspruch heißt es indessen:”Eine Renaturierung mit Fördergeldern ist nicht erfolgt.” Die entsprechenden Angaben der Thüringer Allgemeinen wurden, soweit bekannt, indessen nicht dementiert.

“Umsiedlungen sind fachlich sehr umstritten, da die Erfolgsaussichten gering sind.”

“Der verstärkte Bau von Solaranlagen trägt ebenfalls vielerorts zum Verlust bzw. zur Verschlechterung wertvoller Zauneidechsenlebensräume bei.” Expertenstudie

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/07/05/oldislebenthueringen-juli-2017-abbau-ost-baucontainer-von-flaeche-des-umstrittenen-photovoltaik-projekts-wieder-verschwunden-was-war-da-los-amtsblatt-der-verwaltungsgemeinschaft-an-der-schmue/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/07/04/oldisleben-der-zauneidechsen-skandal-2017-umsiedlungen-sind-fachlich-sehr-umstritten-da-die-erfolgsaussichten-gering-sind-was-auch-im-3-bauplan-entwurf-fuer-eine-umweltfeindl/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/07/11/zauneidechsen-im-kyffhaeuserkreis-eine-expertenstudie-aus-brandenburg-der-fall-oldislebenthueringen-2017/

“Im Gegensatz zu Windrädern und Solarzellen ist unser Kraftwerk grundlastfähig.” Leonhard Nossol, Geschäftsführer der Zellstoff-und Papierfabrik Rosenthal(ZPR) in Blankenstein, im Juli 2016 gegenüber der Thüringer Allgemeinen. In Mainstream-Medien darf offenkundig nicht darüber informiert werden, was es bedeutet, wenn hochsubventionierte Windkraftwerke und Solaranlagen nicht grundlastfähig sind. “Als Grundlastkraftwerke bezeichnet man die Kraftwerke, welche möglichst ununterbrochen und möglichst nahe an der Volllastgrenze betrieben werden.” Wikipedia. Auf Windkraftwerke und Solaranlagen trifft dies nicht zu – sie können daher wegen ihrer sehr unkontinuierlichen Stromerzeugung eine sichere Energieversorgung in Deutschland nicht garantieren – ohne Grundlastkraftwerke sind Windkraftwerke garnicht zu betreiben. Sie müssen zudem immer dann stärker hochgefahren werden, wenn der Wind schwächer oder garnicht weht, keine Sonne scheint. Immer wieder ist in Mainstream-Medien zu lesen, daß ein neuer Windpark soundsoviele Haushalte mit Strom versorgen könne – jedermann kann selbst beurteilen, ob es sich dabei angesichts der Grundlast-Fakten um Lüge oder Wahrheit handelt. 

(more…)

“Thüringer Umweltpreis 2017 geht an Pfarrer”. MDR, 14.9. 2017. “Mit dem gewonnenen Strom wird nicht nur die Kirche mit Strom versorgt, sondern auch die Radfahrer. Denn sie können hier ihr Elektrorad aufladen.” Der Solarworld-Skandal.

Freitag, 15. September 2017 von Klaus Hart

“Thüringer Umweltpreis 2017 geht an Pfarrer”. MDR, 14.9. 2017

Zisternen für Friedhöfe, Solarstrom von Kirchendächern: Ein Pfarrer im Landkreis Sömmerda setzt sich den Klimaschutz ein. Sein Antrieb ist der Wunsch, die Schöpfung zu bewahren. Dafür erhält er den Thüringer Umweltpreis 2017.

In diesem Jahr geht der erste Platz des Thüringer Umweltpreises an Pfarrer Jens Bechtloff aus Etzleben. Er setzt sich für den Umwelt- und Klimaschutz ein – und versorgt einen Teil “seiner” Gemeinden mit Solarstrom. Seit Ende der 1990-er Jahre betreut der Pfarrer die Regionalgemeinde Kindelbrück. Die ist zuständig für die Orte Etzleben, Gorsleben, Hemleben, Sachsenburg, Kannawurf, Kindelbrück, Riethgen, Frömmstedt, Bilzingsleben und Oberbösa. Und all diese Dörfer profitieren von Bechtloffs Engagement. Seine Motivation dabei ist sein Glaube: “Ich hatte immer den Gedanken, Schöpfung zu bewahren.” Gemeinden sollen deshalb beispielsweise so viel Energie produzieren, wie verbraucht wird. Eingesetzte Technologien sollen langlebig und sparsam sein. Mit natürlichen Ressourcen soll achtsam umgegangen werden…

Fotovoltaik auf denkmalgeschützten Gebäuden

Vor mehr als zehn Jahren musste das Dach der Johannes-Kirche in Frömmstedt saniert werden. Das nutzte Bechtloff und ließ eine Solaranlage auf’s Dach bauen. Mittlerweile sind vier Kirchen im Landkreis Sömmerda mit Fotovoltaikanlagen ausgestattet. “Je nach Anlage werden bis zu 25.000 Kilowattstunden pro Jahr produziert. Davon kann man eine Handvoll Haushalte versorgen”, sagt der Pfarrer. Und Jens Bechtloff ist noch lange nicht fertig mit seinen Ideen zur umweltbewussten Stromversorgung. In Kannawurf soll neben der bestehenden Fotovoltaikanlage eine Ladestation für E-Autos gebaut werden – finanziert durch Crowdfunding. Das bedeutet, dass viele Menschen zusammenlegen, um das nötige Geld für den Bau zu beschaffen. Zudem will Bechtloff als Vorbild dienen und selbst ein elektrisches Auto fahren. Genügend Ladestationen dafür hat er ja in seinen Gemeinden…MDR 2017

http://www.thueringer-umweltpreis.de/#2

“Im Gegensatz zu Windrädern und Solarzellen ist unser Kraftwerk grundlastfähig.” Leonhard Nossol, Geschäftsführer der Zellstoff-und Papierfabrik Rosenthal(ZPR) in Blankenstein, im Juli 2016 gegenüber der Thüringer Allgemeinen. In Mainstream-Medien darf offenkundig nicht darüber informiert werden, was es bedeutet, wenn hochsubventionierte Windkraftwerke und Solaranlagen nicht grundlastfähig sind. “Als Grundlastkraftwerke bezeichnet man die Kraftwerke, welche möglichst ununterbrochen und möglichst nahe an der Volllastgrenze betrieben werden.” Wikipedia. Auf Windkraftwerke und Solaranlagen trifft dies nicht zu – sie können daher wegen ihrer sehr unkontinuierlichen Stromerzeugung eine sichere Energieversorgung in Deutschland nicht garantieren – ohne Grundlastkraftwerke sind Windkraftwerke garnicht zu betreiben. Sie müssen zudem immer dann stärker hochgefahren werden, wenn der Wind schwächer oder garnicht weht, keine Sonne scheint. Immer wieder ist in Mainstream-Medien zu lesen, daß ein neuer Windpark soundsoviele Haushalte mit Strom versorgen könne – jedermann kann selbst beurteilen, ob es sich dabei angesichts der Grundlast-Fakten um Lüge oder Wahrheit handelt. 

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/09/06/warnstreiks-beim-mdr-gehen-weiter-auch-thueringen-betroffen-ta-6-9-2017/

 

“Photovoltaik 
 kann grundsätzlich keine anderen Kraftwerke ersetzen.” Im Prinzip muss 
 jede Solaranlage durch ein konventionelles Reservekraftwerk 
 abgesichert werden, eine teure Doppelstruktur.”

“Die Politik findet nicht die Kraft, sich der Macht der Solarlobby zu widersetzen. Auf Kosten der Verbraucher werden Milliarden in die ineffiziente Photovoltaik gesteckt. ” DER SPIEGEL bereits 2012.

Photovoltaik

„Eine völlig verrückte Subventionsmaschinerie“

Der Umweltökonom Joachim Weimann beklagt im F.A.Z.-Interview einen sinnlosen Klimaaktivismus in Deutschland. Seiner Ansicht nach sollte Photovoltaik überhaupt nicht gefördert werden. Frankfurter Allgemeine Zeitung

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/08/13/thueringen-bundestagswahlkampf-2017-der-skandal-um-den-solarworld-gruenen-asbeck-und-dessen-kooperation-mit-dem-terrorstaat-katar-die-rolle-von-thueringen-wirtschaftsminister-tiefenseespd-der-gr/

 

SolarworldEchteWerte17

“Solarworld. Echte Werte.” Ausriß

(more…)

“Warnstreiks beim MDR gehen weiter – auch Thüringen betroffen”. TA, 6.9. 2017. “MDR-Chefin verdient 275000 Euro im Jahr.” BILD über MDR-Intendantin Karola Wille…Zwangsfinanzierung für absurd hohe Gehälter – wie “Demokratie” funktioniert…Die Ziele des Anschlusses von 1990.

Mittwoch, 06. September 2017 von Klaus Hart

“Die Medien lassen in ihrer Berichterstattung durchweg die tatsächlichen Hintergründe von Konflikten unbeachtet.” SPD-Politiker und Geheimdienst-Experte Andreas von Bülow

Türkei weiter NATO-Mitgliedsstaat: Westliche Hilfe für Terroristen in Syrien floß über Türkei – Anti-Terror-Kampf Rußlands in Syrien wird von der Türkei aus beobachtet(AWACS etc.).

 

ARDIntendantenLohn17

 Ausriß BILD 2017.

Großes Thema Fake News und Wahlkampf 2017:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/12/12/fake-news-ende-2016-grosses-thema-der-deutschen-staatsmedien-die-bedrohung-durch-saddam-hussein-und-seine-massenvernichtungswaffen-ist-real-angela-merkel-8-februar-2003-pure-wahrheit-oder-f/

schlingensiefklein1.jpg

Christoph Schlingensief beim Website-Interview in Sao Paulo. 

“…den Leuten zu sagen, in was für einer verlogenen Scheiße wir alle leben…” Schlingensief.

–ARD-Website:

Gehaltsstrukturen in der ARD
Landesrundfunkanstalt BR HR MDR NDR RBB RB SR SWR WDR
Jahresgehälter 2016 der Intendantinnen und Intendanten der Landesrundfunkanstalten der ARD
Intendant/in p.a. 367 T€ 272 T€ 275 T€ 348 T€ 257 T€ 257 T€ 237 T€ 338 T€ 399 T€
Durchschnittliche Monatsgehälter 2016 der außertariflich bezahlten Mitarbeiter/innen der Landesrundfunkanstalten der ARD
Außertarifliche Gehälter (z.B. Programmbereichsleiter/innen, Hauptabteilungsleiter/innen) 11.016 € 11.632 € 10.346 € 12.477 € 10.191 € 9.880 € 10.110 € 10.911 € 11.456 €
Monatsgehälter ausgewählter Berufsgruppen in den Landesrundfunkanstalten der ARD (niedrigste Gruppe und Stufe bis höchste Gruppe und Stufe)
Redakteur/in 3.524 bis 9.908 €
Kameramann/Kamerafrau * 2.421 bis 7.691 €
Grafiker/in bzw. Grafik-Designer/in * 2.421 bis 6.984 €
Produktionsingenieur/in bzw. Ingenieur/in * 2.978 bis 8.010 €
Cutter/in * 2.421 bis 6.755 €
Sekretär/in bzw. Sachbearbeiter/in 2.398 bis 6.182 €
Auszubildende/r 1. bis 3. Jahr 694 bis 1.020 €
Programmvolontär/in ** 1.438 bis 2.120 €
* inkl. Bremedia Produktion GmbH (RB)
** ohne RBB

 

“MDR muss 45 Millionen Euro sparen”. TA, Juli 2017. Zu hohe Ausgaben für Propagandaproduktion durch Propagandafunktionäre?(Medienkonsumentenfragen)

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/07/17/mdr-muss-45-millionen-euro-sparen-ta-juli-2017-zu-hohe-ausgaben-fuer-propagandaproduktion-durch-propagandafunktionaeremedienkonsumentenfragen/

Die Intendantin Karola Wille des aus Zwangsgebühren finanzierten MDR “verdient” deutlich mehr als B0do Ramelow/LINKE, “Ministerpräsident” von Thüringen. Extrem hohe Renten für Intendanten aus Zwangsfinanzierung…:

MDRKarolaWilleGehalt16

Ausriß BILD. “Je nach Länge der Beschäftigung könnten ihre Pensionsansprüche bis auf maximal 75 Prozent des letzten Grundgehalts steigen, meinte sie damals – also rund 17.100 Euro im Monat oder 206.000 Euro im Jahr.” Epoch Times

http://www.hart-brasilientexte.de/2017/02/22/halle-fuer-genscher-mdr-aktuell-verschweigt-am-22-2-2017-komplett-genschers-enge-kontakte-u-a-zur-nazistisch-antisemitisch-orientierten-folterdiktatur-brasiliens-was-war-da-los-hinter-den-reda/

GenscherMDRaktuell171

Ausriß – MDR Aktuell und die Genscher-“Ehrung” in Halle/Saale. Was alles fehlt…Der MDR ist in Ostdeutschland für seine skurrilen, realitätsfernen Gehirnwäsche-Programme, kuriosen (NATO-)Propagandaschinken über die DDR berühmt-berüchtigt. Der Genscher-Personenkult entspricht dieser Linie.

In Halle/Saale bisher noch keine Ausstellung über die stets offiziell unterschlagenen Genscher-Fakten.

 

Skurril und zumeist wertlos – die MDR-Faktenchecks, da sie sich gemäß Konsumentenkritik überwiegend auf offizielle Staats-und Regierungsangaben stützen.

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/09/05/ellrichthueringen-die-bewegte-geschichte-kz-ddr-grenzort-fotoserie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2017/09/15/haben-wir-das-recht-stolz-zu-sein-auf-die-leistungen-deutscher-soldaten-in-zwei-weltkriegen-afd-gauland-aeussert-sich-stockreaktionaer-im-bundestagswahlkampf-2017-unabsehbare-folgen-fuer-den/

(more…)

Ellrich/Thüringen – die bewegte Geschichte. KZ, DDR-Grenzort…Fotoserie. “Ellrich gilt neben Dora als der größte französische Friedhof außerhalb Frankreichs.” Westdeutscher KZ-Baumeister Heinrich Lübke, später CDU-Bundespräsident der BRD – und der Fall Ellrich…Wer wichtige historische Fakten verschweigt, vertuscht – per Google-Suche hat mans rasch heraus.

Dienstag, 05. September 2017 von Klaus Hart

Ellrich1

https://www.stadtellrich.de/seite/55256/gedenkst%C3%A4tte-juliush%C3%BCtte.html

DDR-Grenzer, u.a. Grenzkompanie Ellrich:https://postentreffpunkt.de/

https://xn--grenzkommandosd-dwb.de/

http://www.fu-berlin.de/sites/fsed/Das-DDR-Grenzregime/Todesfaelle-im-Grenzdien/Estel_Waldemar/index.html

EllrichGrenzzaun

Ausriß, DDR-Grenze in Ellrich von der Westseite gesehen. Ruth Monicke über den von der BRD-Regierung verfügten Abriß von KZ-Gebäuden bei Ellrich, die u.a. als Gedenkstätten, Museen unbedingt hätten erhalten werden müssen:”…Nach der Umsiedlung der letzten Bewohner war Juliushütte ganz dem Verfall preisgegeben. Die obersten Behörden beschlossen den Abriß; 1964 wird alles abgerissen, gesprengt, eingeebnet ausradiert!..Die Zeit schien vielleicht günstig, unrühmliches Zeugnis wurde gleich mit abgeräumt.”

Selbst das komplett erhaltene KZ-Krematorium ließ die damalige CDU-FDP-BRD-Regierung ausradieren, anstatt es als eindrückliches Museum, als Gedenkstätte zu nutzen: “Nach dem Krieg blieb das Krematorium zunächst weitgehend erhalten. 1964 trug es der Bundesgrenzschutz im Zuge des Abrisses des Walkenrieder Ortsteils Juliushütte ab.”

BRD-Bundeskanzler war damals Ludwig Ehrhard/CDU, sein Stellvertreter Erich Mende, zugleich zuständig für “gesamtdeutsche Fragen”, gehörte zur FDP. Dem Kabinett gehörte auch Walter Scheel/FDP als Minister an. Westdeutscher Bundespräsident war Heinrich Lübke/CDU. “KZ-Baumeister” Lübke laut Wikipedia:

…1942 erfolgte schließlich die Beförderung zum Hauptmann der Reserve.

Von 1939 bis 1945 arbeitete er als Vermessungsingenieur und Bauleiter beim Architektur- und Ingenieurbüro Walter Schlempp, das der Verfügung des „Generalbauinspektors für die Reichshauptstadt“ Albert Speer unterstand.[2] Lübkes Unterschrift – deren Echtheit umstritten ist – findet sich unter Bauzeichnungen eines Lagers, das vom MfS als KZ-Lager ausgegeben wurde.[3] Lübkes Tätigkeit stand im Zusammenhang mit Neu-Staßfurt, wo ein Flugzeugwerk in einen unterirdischen Schacht verlegt werden sollte. Dafür wurden von der Schlempp-Gruppe unter Lübkes Leitung Baracken errichtet, in denen später KZ-Häftlinge untergebracht waren.[4]

Lübke war in der Heeresversuchsanstalt Peenemünde Bauleiter in der „Gruppe Schlempp“. Von 1943 bis 1945 hatte er die Verantwortung für den Einsatz von KZ-Häftlingen.[5] Es existierten zwei KZ-Außenstellen auf dem Gelände in Peenemünde. Die KZ-Häftlinge mussten unter seiner Regie Zwangsarbeit leisten. Lübke hat dafür Häftlinge eigens angefordert. In einer Notiz aus dem Jahr 1942 heißt es: „Herr Lübke, der am 21. 7. nochmals mit HAP/L (Leitung der Heeresanstalt Peenemünde) verhandelte, hofft, 500 Holländer Anfang August zu erhalten.“[4] Als die DDR-Regierung 1966 Vorwürfe im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit in der Baugruppe Walter Schlempp erhob, sagte Lübke, in Peenemünde seien KZ-Häftlinge bis zur Bombardierung durch die Briten im Jahre 1944 mit Sicherheit nicht eingesetzt gewesen. Doch ein KZ-Lager gab es dort nachweislich schon seit Juni 1943.[6]

Als Mitglied im Jägerstab war Lübke für die Firma Schlempp ab Mai 1944 verstärkt für die Dezentralisation und die U-Verlagerung von Flugzeugwerken verantwortlich. In stillgelegten Bergwerkschächten bei Bernburg und Neu-Staßfurt wurden etwa 2000 Häftlinge aus Außenlagern des KZ Buchenwald bei Transport- und Betonierungsarbeiten eingesetzt. Ein Teil der Häftlinge war monatelang in einem Schacht in 420 Meter Tiefe untergebracht, etliche Menschen überlebten dies nicht.[5] Im Februar 1945 begann Lübke mit dem Architekten Rudolf Wolters im Auftrag von Speer mit dem Aufbau eines „Nachkriegsbüros zur Planung vorfabrizierten Wohnbaus“…

…doch es ist keineswegs eine Legende, dass Lübke am Bau von KZs beteiligt war.

Lübke war Bauleiter in Peenemünde, wo die Nazis unter anderem verschleppte Arbeiter aus dem Osten und KZ-Häftlinge zwangen, unter unmenschlichen Bedingungen an der Produktion der V2-Rakete mitzuwirken. Heinrich Lübke arbeitete als oberster Bauleiter in Peenemünde und verantwortete von 1943 bis 1945 den Einsatz von KZ-Häftlingen. Außerdem wurden unter seiner Leitung in Neu-Stassfurt Baracken errichtet, in denen später KZ-Gefangene lebten. Daher stammt der Begriff vom KZ-Bauleiter Lübke. Exakt nachgewiesen hat all dies der Historiker Jens-Christian Wagner 2001 in dem Buch „Produktion des Todes – Das KZ Mittelbau-Dora“. taz Berlin. “Die Hauptgeschichte handelt von der Kontinuität der NS-Eliten in der Bundesrepublik nach 1945.”

Positionierte sich einer der Lübke-Amtsnachfolger, der Ostdeutsche Joachim Gauck, zu KZ-Baumeister Lübke und dessen Rolle im Hitler-Kapitalismus? Bekannt ist von entsprechenden Gauck-Äußerungen nichts…

Heinrich Lübke dirigierte KZ-Häftlinge im Raketenzentrum Peenemünde

 Samstag, 26.05.2001   10:31 Uhr
 

Der Historiker Jens-Christian Wagner, Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, hat den ehemaligen Bundespräsidenten Heinrich Lübke schwer belastet. Wie Wagner in einem Interview mit dem Nachrichten-Magazin DER SPIEGEL erklärt, habe Lübke in der Forschungsanstalt Peenemünde “zwischen 1943 bis 1945 die Verantwortung für den Einsatz von KZ-Häftlingen gehabt.” Lübke, angestellt bei der “Baugruppe Schlempp” (BGS), einem Architektenbüro, war zeitweilig der oberste Bauleiter des Raketenzentrum auf Usedom gewesen, wo die Terrorwaffe V2 getestet wurde. Dort lebten etwa 1400 KZ-Häftlinge. Zumindest ein Teil dieser Entrechteten sei direkt der Baugruppe Schlempp zugewiesen gewesen.

Als Beleg präsentiert Wagner die Notiz eines KZ-Vorarbeiters vor, der mit dem Kürzel “Kapo BGS” (für Baugruppe Schlempp) unterschrieb. Das Schriftstück, so Wagner zum SPIEGEL, würde eindeutig beweisen, dass “Lübke als Leiter der Baugruppe Schlempp in eigener Regie ein KZ-Häftlings-Kommando dirigierte.”

Auch über das Schicksal einiger Opfer legt Wagner neue Belege vor. Demnach wurde im April 1968 von der Staatssicherheit der DDR nahe der Kapelle von Peenemünde ein Massengrab mit 56 Leichen exhumiert. Zudem existiere eine “Verbrennungsliste des Krematoriums in Greifswald”, die 171 Namen von Zwangsarbeitern aus Peenemünde nennt. Bereits in den sechziger Jahren hatte die DDR den Ex-Bundespräsidenten in der so genannten “KZ-Baumeister-Kampagne” seine Verstrickung mit dem Nationalsozialismus vorgeworfen. Lübke bestritt damals die Vorwürfe. (DER SPIEGEL 22/01, Seite 218)

-KZ-Baumeister Heinrich Lübke und die nazistisch-antisemitisch orientierte Militärdiktatur Brasiliens.

Lübke – gleich nach dem Putsch bei den Foltergenerälen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/06/brasilien-50-jahre-nach-dem-militarputsch-von-1964-hocherfreut-uber-den-ersten-offiziellen-besuch-eines-staatsoberhaupts-gaben-die-foltergenerale-prompt-eine-briefmarke-mit-dem-konterfei-von-heinric/

Die Haltung Bonns zu den nazistisch-antisemitisch orientierten Putschgenerälen war von Anfang an verblüffend eindeutig. Am 31. März 1964 stürzten die Militärs auf Geheiß der reaktionären brasilianischen Eliten die demokratische Regierung von Joao Goulart – doch schon am 7. Mai stattete Bundespräsident Heinrich Lübke(CDU) als Repräsentant eines der auch wirtschaftlich wichtigsten Länder des Erdballs  der Diktatur einen einwöchigen Besuch ab. Es war die erste offizielle Visite eines ausländischen Staatschefs nach dem Putsch – und kam den Diktaturgenerälen im Interesse internationaler Aufwertung höchst gelegen. Sie gaben daher sogar eine Sonderbriefmarke mit dem Konterfei Lübkes heraus – dieser sicherte dem Regime alle Unterstützung, darunter wirtschaftliche, zu. Wohl wissend, wie ungemein blutig und barbarisch Staatsstreiche in Lateinamerika realisiert werden, hätte Bonn damals den Staatsbesuch durchaus aufschieben können. Immerhin waren gemäß historischen Quellen bereits 1964 mehr als 50000 Menschen verhaftet worden, hielt man Regimegegner in Fußballstadien und Frachtschiffen gefangen. Bereits im Putschjahr wurde zudem vom Militärregime die Folter eingeführt – dazu Mord, Verschwindenlassen und Entführung.

Deutsche Nazi-Kriegsverbrecher, darunter KZ-Chefs, waren lateinamerikanischen Diktatoren, darunter denen Brasiliens, von Anfang an behilflich, gaben einschlägige Kenntnisse weiter.

Brasiliens Folterdiktatur. SPD-Politiker Andreas von Bülow über Militärputsche in Lateinamerika, “Söldner des Faschismus”. Die enge Zusammenarbeit von Bülows Parteigenossen Willy Brandt und Helmut Schmidt mit der Folterdiktatur Brasiliens… **

tags: 

“In Südamerika beteiligten sich die  strafverschonten dankbaren Söldner des Faschismus am Sturz der als links oder auch nur reformerisch erachteten Regierungen und deren Ersatz durch putschende Militärregierungen.  Die Drehbücher hierzu wurden in der CIA-Zentrale in Verbindung mit den Residenturen in den Zielländern  geschrieben  und durchweg von der politischen Spitze der USA gutgeheißen und angeordnet. Im Vollzug der Unterdrückung demokratischer oppositioneller Kräfte bedienten sich Militär, Polizei und Geheimdienste in den Ländern der Dritten Welt, insbesondere in Lateinamerika, privater Killerbanden, auch Todesschwadronen genannt, die von Armee und Polizei unterstützt wurden und an deren Rand angesiedelt sind. In schöner Regelmäßigkeit sind die Militärs und Polizeiführer der späteren Putsche zuvor Absolventen amerikanischer Schulen gewesen, in denen das Foltern zum Lehrprogramm gehört. Als die Kritik in den USA zu laut wurde, verlegte man das Schulungszentrum aus Washington D.C.  in die unter amerikanischer Verwaltung stehende Panamakanalzone, wo vermutlich noch ungenierter an der Drangsalierungstechnik von Opponenten gearbeitet werden kann als in den USA selbst. Zu Militärputschen kam und kommt es in berechenbarer Regelmäßigkeit stets dort, wo die wirtschaftlichen Interessen großer US-Firmen gefährdet sind, wo Bodenschätze wie Öl und Gas, Silber und Gold, Uran und strategische Metalle leicht und billig zu fördern sind, wo große Kupferminen ausbeutbar sind oder nur das Land für den Plantagenanbau in Betracht kommt.” 

“Mit Naziveteranen zum Kampf”(Kapitel 13)

“Die Geheimdienste West werben die Mörder des Holocaust”

“So kam es, daß Klaus Barbie, der Gestapochef von Lyon , Wochen zuvor noch verantwortlich für Geiselerschießungen, Folterung und zum Teil bestialische Ermordung von Widerstandskämpfern  im besetzten Frankreich, sich beim Korps der U.S. Army für Gegenspionage, dem CIC, melden und in dessen Dienst übernommen werden konnte. Die amerikanischen Spionageleute wußten, wen sie unter ihren Fittichen hatten.”

“Alte Nazikader als Doppelagenten bei CIA und BND”

“Der Verfasser und Kommentator der Nürnberger Rassengesetze, Globke, konnte unter dem ersten deutschen Nachkriegsbundeskanzler als Chef des Kanzleramts installiert werden  und so allen Belasteten des Naziregimes die Sicherheit vor Verfolgung signalisieren.”

Die Lübke-Fakten wurden von der DDR enthüllt, bezeichnenderweise nicht von der BRD – was Bände spricht. Per Google-Suche hat man rasch heraus, wer, welche Medien den Lübke-Ellrich-Kontext bewußt verschweigen,  vertuschen. Wer CDU-Lübke war, wußte jedes DDR-Schulkind aus dem Unterricht, auch in Ellrich. Ob das Stadtmuseum Ellrich die Lübke-Ellrich-Faktenlage ausführlich darstellt, ist nicht bekannt. 

MerkelAp12

Hamburgerin Angela Merkel/CDU – hat sie sich bei entsprechenden Anlässen, darunter in der Ellrich-Region, ausführlich zu CDU-Lübke positioniert?

 

merkelddr2.jpg

Ausriß. “Mich verband mit diesem Land überhaupt nichts.” Hamburgerin Angela Merkel  über die DDR.

…Die Chancen, sich offen und kritisch mit der KZ-Vergangenheit von Ellrich-Juliushütte auseinanderzusetzen, seien so gut wie nie, sagt Wagner.

Sein – wie er sagt – großer Traum bleibe allerdings eine kleine, prägnante Ausstellung zur Lagergeschichte, die im 2008 sanierten Bahnhof Ellrich Platz finden könnte. Die Kosten in Höhe von etwa 200.000 Euro wären zwar für die Stadt Ellrichallein sicher zu hoch, nach Meinung von Jens-Christian Wagner wäre dies allerdings durch ein gemeinsames Bekenntnis der Länder Niedersachsen und Thüringen sowie des Bundes zu stemmen.

Noch steht Ellrich eher im Schatten großer Gedenkstätten wie Buchenwald oder Mittelbau-Dora. Doch der Ort habe geschichts-didaktisches Potenzial, sagt Wagner. An der Nähe von Lager und Ort Ellrich sehe man, wie tief die KZ in den Alltag integriert waren. An der Nachkriegsgeschichte können man zudem die Ursache und Wirkung der deutschen Teilung besonders deutlich machen…TA

Ellrich9

https://www.stadtellrich.de/seite/22632/historisches.html

http://www.rambow.de/ellrich-juliushuette.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Ellrich

Westdeutsche Thüringer Allgemeine 2011: …Dieter Freesemann kommt Anfang der 60er als junger Beamter zum westdeutschen Bundesgrenzschutz (BGS). “Wir wussten damals nicht, dass Ellrich-Juliushütte ein Konzentrationslager war”, erinnert er sich. Auch an die Widerstände in der westdeutschen Nachkriegsöffentlichkeit. “Niemand wollte damals im Westen mit der NS-Vergangenheit konfrontiert werden”, so der Ex-Grenzschützer.

Anfang Juni 1964 erlebt Dieter Freesemann mit, wie die inzwischen verfallenen und von Bränden heimgesuchten Lagerreste, darunter das Krematorium, platt gemacht werden. Anwohner und die Walkenrieder Lokalzeitungen hatten sich immer wieder über den “Schandfleck” beklagt. So unmittelbar an der Grenze, biete der Ort kein gutes Bild für den Osten.

Man findet Gehör bei der Politik. Bundespräsident Lübke soll sich eingeschaltet haben, dann auch der damalige Minister für Gesamtdeutsche Fragen, Rainer Barzel(CDU).

Nach einer Besichtigung bricht Barzel 1963/64 den Stab über Ellrich-Juliushütte. Mehrere Häftlingsunterkünfte und die Reste des Krematoriums sprengt der Bundesgrenzschutz…

 DDR-Grenzpolizisten, Grenzsoldaten kannten die historischen Details indessen sehr genau – und erinnern sich an viele lebensgefährliche Konfrontationen mit Grenzsoldaten der westlichen Seite, an ungezählte Provokationen, die nach dem Anschluß von 1990 gemäß offiziellen Denkvorschriften nicht mehr erwähnt werden sollen.

Nazi-Offizier Helmut Schmidt und der Holocaust:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/02/14/der-weg-in-den-holocaust-die-zeit-unterschlaegt-in-ihrer-publikation-von-2017-just-die-rolle-des-langjaehrigen-mitherausgebers-der-spd-ikone-helmut-schmidt-kein-einziges-kapitel-ist-schmidt-al/

Ellrich31

…Der weitaus größte Teil der Bevölkerung hat versucht wegzuschauen. Dies war allerdings bei der Präsenz der Lager kaum möglich, immerhin waren doppelt so viele Häftlinge in der Stadt, wie es Einwohner gab. Und ein nicht unbeträchtlich kleiner Teil der Bevölkerung ist auch aktiv zu Mittätern geworden. Handwerker oder Gewerbetreibende in der Stadt haben KZ-Häftlinge als Zwangsarbeiter in ihren Betrieben beschäftigt. Auch das fällt in den Bereich der Täterschaft. Viele Menschen, insbesondere junge Menschen, wurden in sogenannte „Häscherkommandos“ eingespannt, um geflohene Häftlinge wieder einzufangen. Dies waren die berüchtigten „Hasenjagden“, die auch aus anderen KZ-Komplexen überliefert wurden. So etwas hat es hier im Südharz seit dem März 1944 fast täglich gegeben. Und auch da hat sich die Ellricher Bevölkerung dran beteiligt, natürlich nicht alle. Das war eine Minderheit, aber eine doch recht große Minderheit, die aktiv zu Mittätern geworden ist. Dann gab es noch eine große schweigende Mehrheit, die dem Massensterben weitgehend teilnahmslos gegenüber gestanden hat und eine ganz, ganz, ganz kleine Minderheit, die versucht hat den Häftlingen zu helfen…Dr.Jens-Christian Wagner

Ellrich4

Die Sozis und die Nazis:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/01/30/die-sozis-und-die-nazis-der-fall-karl-branner-in-kassel-warten-auf-positionierung-von-spd-kanzlerkandidat-martin-schulz-zu-umstrittenen-spd-ikonen-helmut-schmidt-und-willy-brandt/

(more…)

Thüringen im Bundestagswahlkampf 2017, Poppenhäger-Entlassung: “Kurz vor der Bundestagswahl steckt Bodo Ramelows rot-rot-grüne Regierungskoalition in Erfurt in einer Krise. Die umstrittene Gebietsreform hat nun zu einem ersten Rücktritt geführt.” FAZ, August 2017. MDR über Georg Maier: “Er ist erst seit zwei Jahren in Thüringen.” Warum viele Ostdeutsche von “Kolonialverwaltung” sprechen…

Mittwoch, 30. August 2017 von Klaus Hart

Wahlplakate2

 

Tröglitz 2016: Polizei sucht nicht mehr nach Täter, laut Medien – was war da los hinter den Kulissen? Der Fall Sebnitz, der Fall Khaled in Dresden:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/05/troeglitz-2016-polizei-sucht-nicht-mehr-nach-taeter-laut-medien-was-war-da-los-hinter-den-kulissen/

NPDLuther17

 

WahlplakateCDUAfDNPD17

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/thueringer-innenminister-holger-poppenhaeger-tritt-zurueck-15175061.html

Poppenhäger aus Kassel/Hessen – kein Thüringer. Nachfolger Georg Maier/SPD aus Baden-Württemberg. Bodo Ramelow aus Niedersachsen, Justizminister Lauinger aus Baden-Württemberg…

Merkel-Nachbar Ernst Pries, DDR-Bürgerrechtler,  und die “Merkmale einer Kolonialverwaltung”…

Die “Kolonialverwaltung” – Faktenlage 2017:http://www.spiegel.de/karriere/studie-ueber-ostdeutschland-wenige-ostdeutsche-als-chefs-a-1094037.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ost-und-west-volk-von-hier-elite-von-drueben-14254333.html

https://antilobby.wordpress.com/ostdeutschland/die-delegitimation-der-ddr/diskriminierung-gegen-ostdeutsche/

“Wer beherrscht den Osten”(MDR) – das große Thema im Bundestagswahlkampf 2017. Die offenkundige gravierende Diskriminierung von Ostdeutschen durch Westdeutsche:http://www.mdr.de/presse/fernsehen/presseinformation-wer-beherrscht-den-osten-100.html

Hamburgerin Angela Merkel:

merkelddr.jpg

merkelddr2.jpg

Ausriß. “Mich verband mit diesem Land überhaupt nichts.” Hamburgerin Angela Merkel

SPD-Politiker Egon Bahr zu den  Zielen des Anschlusses von 1990: Nur 5 Prozent des Produktivvermögens auf dem Territorium der ehemaligen DDR gehören noch Ostdeutschen – über 60 Prozent gehören Westdeutschen, 35 Prozent Ausländern.

Wie die Poppenhäger-Maier-SPD tickt – Willy Brandt und die getarnten Spenden der USA. Keinerlei Positionierung von Poppenhäger, Maier, Bausewein, Ramelow-Wagenknecht, keinerlei Informationstafel auf Willy-Brandt-Platz von Erfurt:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/08/08/willy-brandtspd-und-die-getarnten-spenden-der-usa-regierung-die-fernsteuerung-waere-die-zahlung-bekannt-geworden-haette-sie-die-karriere-des-spaeteren-spd-vorsitzenden-und-bundeskanzlers-wohl-f/

SPD Thüringen – auf wen sie sich beruft. “Willy Brandt ans Fenster”. Bisher keinerlei Distanzierung – keinerlei Positionierung von SPD und Grünen Thüringens zu heiklen Willy-Brandt-Fakten. **

BrandtFensterErfurtArt

“Willy Brandt ans Fenster”(1970). Im Jahr vor dem Erfurter Treffen hatte Willy Brandt das Kulturabkommen sowie das Wissenschafts-und Technologieabkommen mit der nazistisch-antisemitisch orientierten Folterdiktatur Brasiliens unterzeichnet.  http://www.brandtschool.de/

EsstmehrNazisBerga17

“Esst mehr Nazis!” Der nach dem Anschluß von 1990 geschlossene Bahnhof von Berga-Kelbra.

“Sozialdemokraten weg vom Fenster”(Epoch Times):http://www.epochtimes.de/politik/europa/niederlande-bittere-wahrheiten-unregierbar-sozialdemokraten-weg-vom-fenster-a2072817.html

-“Denn die mitregierenden Sozialdemokraten sind im politischen Nirvana verschwunden.” DER SPIEGEL

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/28/willy-brandt-und-lateinamerikanische-folterdiktatoren-die-kuriose-interpretation-des-forum-willy-brandt-berlin-unter-den-linden-in-lateinamerika-stellt-sich-der-si-praesident-an-die-seite-der/

(more…)

“Großunternehmen profitiert von Bürgerenergie”. MDR, August 2017. Die vielen Tricks beim Energiewende-Bluff. Bundestagswahlkampf 2017 und Windkraftproblematik…

Dienstag, 29. August 2017 von Klaus Hart

http://www.mdr.de/nachrichten/wirtschaft/regional/buergerenergie-100.html

…Udo Hoffmann ist sauer. Der Bürgermeister von Kölleda hat nichts Grundsätzliches gegen Windkraft. Vierzig Windräder drehen sich schon rund um seine Gemeinde. Doch nun sollen noch einmal bis zu sechs hinzukommen. Die “Umweltgerechte Bürgerenergie Kölleda” will bauen. Das klingt nach Ökostrom und Bürgerwillen.

Doch Bürgermeister Hoffmann kennt die Firma gar nicht: “In Kölleda und in Großenhausen gibt es keinen Bürger, der hinter dieser Bewegung steht. Hinter dieser Bewegung steht unserer Kenntnis nach ein Unternehmen aus Meißen. Das dürfte UKA sein, die seit geraumer Zeit versuchen, hier Windkraftanlagen zu bauen. Und wir jede Gespräche ablehnen.”…

Der Solarworld-Katar-Tiefensee-Lemme-Skandal 2017 – Mainstreammedien dürfen nicht berichten:Der Solarworld-Katar-Skandal – wie lange noch schweigen Ramelow, Tiefensee, Siegesmund?http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/08/13/thueringen-bundestagswahlkampf-2017-der-skandal-um-den-solarworld-gruenen-asbeck-und-dessen-kooperation-mit-dem-terrorstaat-katar-die-rolle-von-thueringen-wirtschaftsminister-tiefenseespd-der-gr/

Die AfD beantragt, die Fachbereiche des Thüringer Umweltministeriums wieder in das Wirtschafts- und in das Infrastrukturministerium eingliedern, um die profitorientierte und ideologiegeleitete Energie-, Umwelt- und Naturschutzpolitik von Umweltministerin Anja Siegesmund zu unterbinden. Hierfür wird die AfD-Fraktion morgen einen Entschließungsantrag zur Regierungserklärung von Ministerin Siegesmund einbringen.

Dazu sagt Olaf Kießling, umweltpolitischer AfD-Fraktionssprecher:

„Das Thüringer Umweltministerium lässt sich von den Interessen der Windkraftfirmen anderer Bundesländer leiten und setzt ideologieorientiert überzogene Standards durch, die die Wirtschaft in Thüringen zusätzlich unter Kostendruck setzen. Die Neuschaffung des Ministeriums hat sich nicht bewährt. Um die Energieerzeugung wieder an dem energiepolitischen Dreieck auszurichten und in den Dienste der heimischen, mittelständischen Unternehmen zu stellen, muss das Ressort der Energiepolitik in das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft eingegliedert werden. Für eine Umwelt- und Naturschutzpolitik im Einklang mit den Interessen der Land- und Forstwirte, die zugleich für das Gros des Naturschutzes die Verantwortung übernehmen, muss das Umwelt- und Naturschutzressort in das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft überführt werden.“

Quelle: AfD-Fraktion

(more…)

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)