Zeitzeugen aus Oldisleben und Umgebung

MDR:”Zur Zeit sind die Sterberaten niedriger als üblich – selbst dort, wo es viele Corona-Infizierte gibt.” Zwangsfinanzierter Sender bestätigt am 23.4. 2020 erstmals, was Systemkritiker von Anfang an betonten…Bevölkerungskontrolle und Lockerungen.

Donnerstag, 23. April 2020 von Klaus Hart

Wasu8

“Über Jamaika lacht die Sonne – über Deutschland lacht die Welt!” Wasungen-Karneval 

CoronaEulenspiege1

Ausriß “Eulenspiegel” 2020: “Totalüberwachung, Grenzen dicht, leere Regale…”

MDR zitiert am 28.4. 2020 zu den “mit oder wegen dem Coronavirus” Gestorbenen einen Mediziner im O-Ton: “Die eigentliche Todesursache ist nicht bekannt.”

MDR bestätigt, was Systemkritiker von Anfang an zum Thema “Corona-Lügen” betonten:

OBDUKTIONSDEFIZIT/MDR

Wie viele Menschen sterben wirklich durch Covid-19?

Täglich werden uns Statistiken präsentiert, die auch über die an Covid-19 gestorbenen Personen Auskunft geben. Doch die tatsächliche Zahl liegt im Dunklen. Denn Obduktionen finden in Deutschland kaum statt.

Obduktionen bei Verstorbenen, bei denen eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus vorlag, sollten zunächst auf Anraten des Robert-Koch-Institutes (RKI) wegen des  Infektionsschutzes auf ein Minimum beschränkt werden. Damit sollte verhindert werden, dass Rechtsmediziner sich so anstecken könnten. Doch der Eigenschutz ist für einen Rechtsmediziner ohnehin das A und O.  Prof. Rüdiger Lessig, der Leiter des Instituts für Rechtsmedizin an der Universität Halle-Wittenberg, kritisiert deswegen die Empfehlung des RKI. “Wir hätten uns gewünscht, dass das RKI sich nicht hingestellt hätte, dass alles so gefährlich ist”, sagt der Pathologe zu “FAKT”.

“Die eigentliche Todesursache ist nicht bekannt”

Diese Praxis hat schwerwiegende Konsequenzen für die Statistiken. So würden nun Tote in der Corona-Statistik mitgezählt, die “in Verbindung mit Corona” gestorben sind, so Lessig. “Die eigentliche Todesursache, das merkt man auf den Totenscheinen, die ist nicht bekannt”, erklärt der Rechtsmediziner “FAKT”. Ohne Obduktionen sei auch nicht nachvollziehbar, zu welchen Veränderungen die Krankheit genau im Körper führe und mit welchen Behandlungen man eventuell gegensteuern könne. Zitat MDR

(Hat Ihr Lieblingsmedium von Anfang an darüber berichtet oder feste mitgelogen?)

AfD – Totalversagen in der “Corona-Krise”? AfD-Medien sind keine Plattform für systemkritische Virologen und andere regierungsunabhängige Experten, liefern keineswegs wie etwa Rubikon.net tagtäglich wichtige Basisinformationen.https://www.afdbundestag.de/positionspapier-corona-krise/. Selbst Höcke äußert sich nur vorsichtig-zaghaft:”Gab es überhaupt eine ausreichende Datenbasis, um Entscheidungen solcher Tragweite begründet zu fällen? Kritische Stimmen mehren sich, die das bezweifeln und die darauf hinweisen, daß von den Verantwortlichen weiterhin wenig unternommen wird, dieses Wissensdefizit endlich zu beheben.”

MDR 23.4. 2020:

“Mitteldeutschland: Keine Anzeichen für überdurchschnittliche Corona-Sterberate.

In Mitteldeutschland gibt es keine Anzeichen für eine überdurchschnittliche Sterberate durch das Corona-Virus. Auf Anfrage von MDR AKTUELL erklärte das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt, im gesamten März seien in Sachsen-Anhalt weniger Tote gezählt worden als im Vorjahres-Monat.”

“Sorgt das Coronavirus wirklich für mehr Todesfälle?” MDR vergleicht mit Vorjahreszeitraum

Nachhören:

https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/beste/sterberate-corona-todesfaelle-audio-100.html.

“An oder mit Covid 19 sind bisher in der Bundesrepublik etwa 5000 Menschen gestorben. Das klingt dramatisch. Aber sorgt das Coronavirus am Ende auch tatsächlich für eine höhere Sterberate? Darüber ist zur Zeit in Deutschland eine Diskussion ausgebrochen.”

Beispiel Zwickau, allgemeine Sterberate habe sich nicht erhöht. Erste Aprilwoche, Pandemie-Höhepunkt – laut MDR starben in der Stadt 34 Menschen – im gleichen Vorjahreszeitraum 42 Menschen. Dresden – 135 Gestorbene – zwei weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Leipzig – 125 Gestorbene – 40 weniger als in der Vorjahreswoche laut MDR. Wittenberg – 14 Gestorbene – 20 im gleichen Vorjahreszeitraum.

HR: “Die Corona-Pandemie führt in Hessen bislang nicht zu einer höheren Gesamt-Sterberate. Im Gegenteil: Die Zahl der Verstorbenen war zuletzt etwas niedriger als im langjährigen Durchschnitt.”

MaazgestürzteVolk

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2020/04/04/afd-und-corona-2020/

Online-Zeitung Kyffhäuser-Nachrichten/Thüringen, Ausriß(Wie der Osten tickt. Gab es diese Umfrage in allen westdeutschen Bundesländern?):

Letzte Umfrage

Zu “CORONA” gibt es die unterschiedlichsten Kommentare und Meinungen zu den eingeleiteten Maßnahmen. Haben Sie Vertrauen in die politischen Entscheidungsträger zur Sache?

Ja, in jedem Fall
 38.9%

Nein, überhaupt nicht
 57.5%

Keine Meinung
 3.6%

Die Umfrage lief vom 29.03.2020 bis 05.04.2020.
Es wurden 2224 Stimmen abgegeben.

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2020/03/24/thueringen-und-corona-2020-videos-und-texte-von-dr-wolfgang-wodarf-sind-inzwischen-auch-in-den-kleinsten-doerfern-angekommen-machen-die-runde-von-haus-zu-haus-das-misstrauen-selbst-von-dorfbewohne/

Brasil191

 

 

MerkelDankeBeton16

Ausriß.

(more…)

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)