Zeitzeugen aus Oldisleben und Umgebung

Wolfsschutz contra Tier-und Heimatschutz in Thüringen 2019. Naturschützer, heißt es, vermuten bei politisch Verantwortlichen perverse Freude am sadistischen Reduzieren von Schaf-und Ziegenherden durch Wölfe. Gleiches gilt für die Förderung der verheerenden Waschbärpopulation. Bei Straßendiskussionen in Thüringen fehlen Verteidiger der Ramelow-Siegesmund “Naturschutz”-Politik…

Samstag, 03. August 2019 von Klaus Hart

“Wir sollen den Wolf lieben und das Schreien der Lämmer überhören.” TA-Leserbrief 2019. “Grüne sollten sich ein neues Volk suchen”.

WolfsschutzThürGRÜNE19

“TA-Recherchen und DNA-Tests belegen eindeutig:GW267f hat erheblich mehr Schafe und Ziegen gerissen, als bisher öffentlich gemacht wurde.

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/05/23/anja-siegesmund-gruenen-umweltministerin-in-thueringen-schwafelt-2019-von-angeblich-gutem-artenschutz-und-laesst-der-invasorenart-waschbaer-freie-hand-beim-vernichten-der-ohnehin-bereits-stark-dez/

Was weiter auffällt: Unter GRÜNEN-Siegesmund dürfen Thüringer Wälder als Motocross-Gelände genutzt werden, wird Benzingeruch in Wäldern immer typischer. Zudem wird unter Siegesmund zugelassen, daß Katzen ungehindert in den Wäldern wildern. Wälder werden u.a. durch breite Schneisen etc. immer häßlicher und naturfeindlicher. Stressend lärmende westdeutsche Motorsensen gehören inzwischen zur typischen Geräuschkulisse der Dörfer und Städte. Die künstliche”Klimaschutz”-Diskussion soll von diesen gravierenden Fehlern/Resultaten grüner “Umwelt”-Politik ablenken.

Was auffällt: Je lauter GRÜNE und gekaufte “Umweltschutz”-Organisationen in den letzten Jahrzehnten Pseudo-Umwelt-Propaganda auf Steuerzahlerkosten betrieben, umso stärker ging nach 1990 die Artenvielfalt in Ostdeutschland zurück. In Westdeutschland war sie gemäß Faktenlage und Statistiken traditionell gering.

Über häßliche Waldschneisen in Thüringen klagen Siegesmund und Ramelow nicht, ebensowenig über die Öffnung des Waldes für den Straßenverkehr, für Motocross. Wald stinkt dank GRÜNEN-Umweltpolitik nun auch eklig nach Benzin:

WaldzerfurchtTA18

Ausriß TA.

WaldSchneise1

Wald in Thüringen – häßliche Schneisen überall…

WaldSchneise2

Immer noch keine Waldbewässerung in Thüringen – zahlen politisch Verantwortliche für die Schäden aus der Privatschatulle – oder muß schon wieder der Steuerzahler für diese umwelt-und naturfeindliche “grüne” Politik blechen? Warum wird kein Wasser aus vollen Flüssen in die Wälder geleitet? Wofür viel Geld da ist – und wofür nicht…

“Waldsterben wird zum zentralen Wahlkampfthema in Thüringen”(Thüringer Allgemeine): Warum hat Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund, Spitzenkandidatin der GRÜNEN, keine Waldbewässerung veranlaßt?

-

“Waldbewässerung durch die Feuerwehr in niederschlagsarmen Trockenphasen” – u.a. aus Süddeutschland bekannt.

“Das Pilotprojekt einer vorlaufenden Waldbewässerung auf kleiner Fläche im Gernsheimer Stadtwald.”(Hessen).

 https://www.die-forstpflanze.de/bewaesserung/.

 https://www.merkur.de/lokales/regionen/waldbesitzer-giesst-baeume-selbst-365283.html .

 18. Juni 2018, 6:51 Uhr

Umwelt – PotsdamStädte und Gemeinden rufen zum Bewässern von Bäumen auf(Süddeutsche Zeitung).

Weinheimer Feuerwehren sorgen für Bewässerung im Exotenwald”

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/05/17/europawahlen-2019-gruenen-wahlkampftour-in-ostdeutschland-mit-ob-sich-wohl-jemand-traut-die-politiker-auf-die-rolle-der-gruenen-als-kriegspartei-im-voelkerrechtswidrigen-umwelt-und-naturvernich/

GRÜNEN-Habeck:http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/01/07/gruenen-habeck-wir-versuchen-alles-zu-machen-damit-thueringen-ein-offenes-freies-liberales-demokratisches-land-wird-ein-oekologisches-land-gruene-in-der-ramelow-regierung-der-anti-umwelt/

“Medien feiern ihren neuen politischen Heiland Robert Habeck”. PIhttp://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/05/11/thueringen-sachsen-freie-wahlen-und-waehlerbeeinflussung-20192-glyphosat-gruene-kamen-bei-thueringen-landtagswahlen-2014-nur-auf-57-und-6-sitze-also-trommeln-thueringen-medien-derzeit-n/

Wei6 
Ausriß.

“Die Demokratie ist weiblich” – Prinzen-Krumbiegel mit politisch korrektem Agitpropsong:https://www.youtube.com/watch?v=cNtpOfSKSg4

Waschbär und Hauskatzen-Industrie, Windkraftwerke und Gift-Agrarindustrie – wichtige Helfer der Merkel-GroKo bei der Ostnatur-Vernichtung. Waschbär dient als Autoritäten-Alibi, wird als Artenvernichtungs-Sündenbock hingestellt. Wäre das Bundesnaturschutzgesetz de facto nicht außer Kraft gesetzt, säßen die vielen politisch Verantwortlichen dieser Politik längst im Gefängnis.

(more…)

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)