Zeitzeugen aus Oldisleben und Umgebung

Gewalt-und Kriminalitätsförderung nach dem Anschluß von 1990. MDR meldet erstmals ausführlich und mehrfach die Erfolge dieser Politik sogar in den Nachrichten. Einführung von importierten Gewalt-Gesellschaftsmodellen auf Hochtouren. Kommunalwahlen 2018 in Thüringen und Abschaffung der öffentlichen Sicherheit.

Dienstag, 06. März 2018 von Klaus Hart

Kriminalitätsförderung unter Ramelow und Haseloff?: Ermittler, Polizeikommissare reden inzwischen gegenüber Bürgern  Klartext. Immer mehr Bürger, die Opfer von Gewalt/Kriminalität wurden, verzichten danach auf das Stellen eines Strafantrags gegen die ermittelten Täter, weil sie wegen der inzwischen eingeführten Rachekultur ihre persönliche Sicherheit nicht garantiert sehen. Die Politik, die Autoritäten nutzten diese neue Situation aus, um zu behaupten, es gebe statistisch weniger Straftaten – die öffentliche Sicherheit sei garnicht so schlecht, wie gelegentlich behauptet. Also könne man sogar bei der Polizei einsparen. Ermittler, Polizeikommissare zeigen offen Verständnis dafür, daß Bürger keinen Strafanstrag stellen wollen – weisen indessen auf die gesellschaftlichen Folgen solcher durch das Verbrechen erreichten Einschüchterung.

“Leipziger Amtsgerichtspräsident entlarvt Kriminalstatistik 2017?:http://www.pi-news.net/2018/05/leipziger-amtsgerichtspraesident-entlarvt-kriminalstatistik-2017/

Wolting: „Sicherheit im öffentlichen Raum ist schlechter als je zuvor“. LVZ

http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Wolting-Sicherheit-im-oeffentlichen-Raum-ist-schlechter-als-je-zuvor

“Mord und Totschlag fordern seit der Wende knapp 700 Todesopfer in Thüringen

Seit der Wende wurden in Thüringen etwa 700 Menschen vorsätzlich getötet.” TA, 20.4. 2018, zu den Erfolgen der neuen Machthaber bei öffentlicher Sicherheit
-

“Deutschland ist nicht mehr sicher – und schuld daran ist die AfD!” LINKE im Brandenburg-Wahlkampf 2019 mit kurioser Deutung der Gewalt-und Kriminalitätsentwicklung der letzten Jahre.

”Wir haben dieses Land ordnungsgemäß verwaltet – und wir haben es ordentlich verwaltet.” Ramelow im MDR 2018.

“Vorsicht! Gewalttätiger Messerstecher noch in Erfurt vermutet”. Thüringen24, 27.7.2018. Wieso darf sich ein offiziell als aggressiv und gewalttätig eingestufter Krimineller in Erfurt aufhalten? Fragen über Fragen, nachdem der Litauer der Polizei am 26.7. 2018 gemäß offiziellen, nicht nachprüfbaren Angaben entkommen war. ”Wir haben dieses Land ordnungsgemäß verwaltet – und wir haben es ordentlich verwaltet.” Niedersachse Ramelow kurz vor der neuen Pleite bei öffentlicher Sicherheit…Was es in Erfurt gibt – aber nicht bei der WM in Rußland…Thüringer Panzer nach Litauen:http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2018/07/27/vorsicht-gewalttaetiger-messerstecher-noch-in-erfurt-vermutet-thueringen24-27-7-2018-wieso-darf-sich-ein-offiziell-als-aggressiv-und-gewalttaetig-eingestufter-krimineller-in-erfurt-aufhalten/

MDR am 6.3. 2018 wiederholt in Nachrichtensendungen:

Prozess nach Vergewaltigung einer Flaschensammlerin

In Dessau-Roßlau müssen sich ab heute vier Männer wegen Vergewaltigung vor Gericht verantworten. Die Tatverdächtigen aus Eritrea sollen im vergangenen August eine 56-Jährige Flaschensammlerin nacheinander missbraucht haben. Einer der Männer soll sie dabei mit einer abgebrochene Flasche bedroht haben. Die Frau erlitt eine Stichverletzung am Jochbein, Hautabschürfungen und Prellungen. Wie das Gericht mitteilte, wird es sich auch mit dem Alter der Angeklagten befassen. Ein Gutachten habe ergeben, das die Angaben der Männer mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zutreffen. Ein vermeintlich 18-Jähriger sei tatsächlich mindestens 22 Jahre alt.”

“Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche.

Der große Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland führt nicht zu einem Anstieg an Kriminalität. Zu diesem Schluss kommt das Bundeskriminalamt in seiner Lageeinschätzung.” FAZ, Nov. 2015. Wahrheit oder Fake News? Wer lügt – etwa die GroKo?

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/vier-maenner-wegen-vergewaltigung-in-dessau-vor-gericht-100.html

https://www.welt.de/vermischtes/article174267234/Vergewaltigung-in-Dessau-Sie-hielten-der-Frau-eine-Bierflasche-an-den-Hals.html

MDR und Fall Mühlhausen:

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2016/08/31/zuegige-gewaltfoerderung-durch-autoritaeten-in-thueringen-2016-drei-eritreer-in-muehlhausen-wegen-vergewaltigung-einer-frau-in-haftta-31-8-2016/

Die MDR-Version – was fehlt:https://www.mdr.de/thueringen/nord-thueringen/unstrut-hainich/landgericht-muehlhausen-vergewaltigung-urteil-100.html

Noch unlängst wurden, wie Medienbeobachter konstatierten,  derartige Fälle aus dem Sendegebiet nicht gemeldet, wurde die Nationalität von Tätern  auffällig oft unterschlagen. Entsprechend hoch war der Glaubwürdigkeitsverlust des MDR. Wie Systemkritiker betonen, ist Regionalmedien in Ostdeutschland offenkundig weiterhin streng verboten, die aktuell stark steigende Gewalt und Kriminalität mit dem Niveau der öffentlichen Sicherheit vor dem Anschluß von 1990 zu vergleichen, gar politisch Verantwortliche der Einführung von Gewalt-Gesellschaftsmodellen zu nennen. Gewalt und Kriminalität würden erhöht, um die Bevölkerung, darunter vor allem Mädchen und Frauen, einzuschüchtern, deren Freiheitsspielraum einzuschränken. Dies sei bereits vielerorts gelungen. Inzwischen testen die Machthaber auch in Thüringen die Einschüchterung der Bevölkerung durch schwerkriminelle Banden.

In Ländern mit Gewalt-Gesellschaftsmodell sorgt das eng mit der Politik liierte organisierte Verbrechen sehr effizient dafür, u.a. Protestpotential zu paralysieren, Systemkritiker und deren Gruppierungen zu eliminieren. In diesen Ländern ist bereits seit vielen Jahren ein perverser “Gewöhnungseffekt” in Bezug auf Gewalt und Kriminalität eingetreten – die Gewöhnung der Bevölkerung an derartige Verhältnisse wird von den Machthabern offensichtlich auch in Ostdeutschland angestrebt. Nicht zufällig nimmt die Berieselung der Gesellschaft mit Filmen über Gewalt, Horror etc. von Jahr zu Jahr zu. Deutschen Staatsmedien, dem straff gesteuerten Mainstream ist, wie die Faktenlage zeigt, weiterhin streng verboten, im Kontext der Gewalt-und Kriminalitätsförderung wichtige soziokulturelle Aspekte, Mentalitätsaspekte zu analysieren. 

Angela Merkel im Februar 2018 zum Fakt der von den Autoritäten installierten rechtsfreien No-Go-Areas(RTL):

über ihre Vorstellung von “Null Toleranz” in diesem Kontext:

“Das heißt, dass es zum Beispiel keine No-Go-Areas gibt. Dass es keine Räume geben kann, wo sich niemand hin traut. Und solche Räume gibt es…” In Ländern, aus denen deutsche Autoritäten das Gewalt-Gesellschaftsmodell importieren, sind No-Go-Areas regelrechte Parallel-Staaten.

“In vielen Bundesländern hat die AfD die Sozialdemokraten weit überholt”. DIE WELT, 19.2. 2018. “Dramatisch ist die Lage für die Sozialdemokraten vor allem in Sachsen und Thüringen. Wäre am Sonntag Bundestagswahl, holte die AfD in Sachsen 13 Mandate, die SPD drei. In Thüringen käme die AfD auf sechs Sitze, die SPD auf zwei.”

Bodo Ramelow/LINKE und die Wertvorstellungen seiner Koalitionspartner SPD und GRÜNE. Wer in Deutschland stockreaktionär ist – und wer nicht:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/05/bodo-ramelow-und-die-wertvorstellungen-seiner-spd-partner/

Interessante MDR-Wortschöpfung “Widervereinigung”, veröffentlicht am 19.10. 2015:

WidervereinigungMDR191015

Ausriß.

Wolfgang Tiefensee/SPD 2018 – Wirtschaftsminister, SPD-Chef in Thüringen. “Der Minister füllte sein Amt so aus, wie es mindestens zu erwarten war: Professionell, solide, ordentlich”. Was in der westdeutschen Thüringer Allgemeinen(Funke-Medienkonzern Essen/NRW) alles fehlt…http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2018/03/09/wolfgang-tiefenseespd-2018-wirtschaftsminister-spd-chef-in-thueringen-der-minister-fuellte-sein-amt-so-aus-wie-es-mindestens-zu-erwarten-war-professionell-solide-ordentlich-was-in-der-we/

Uwe Tellkamp, Dresden:http://www.hart-brasilientexte.de/2018/03/11/uwe-tellkamp-2018-wie-die-schweiz-auf-die-kontroverse-reagiert-leserdebatte-ihre-reaktion-auf-die-aussagen-von-autor-uwe-tellkamp-neue-zuercher-zeitung-maerz-2018-der-preisgekroente-autor/

„Die meisten fliehen nicht vor Krieg und Verfolgung, sondern kommen her, um in die Sozialsysteme einzuwandern, über 95 Prozent.“ Uwe Tellkamp 2018

Niedersachse Bernhard Vogel(CDU) – MDR und westdeutsche Thüringer Allgemeine(Funke-Medienkonzern Essen) holen den einstigen Thüringen-“Ministerpräsidenten” für billig-banale Politpropaganda wieder aus der Mottenkiste. Was Vogel während seiner Amtszeit(1992 -2003) und weit darüber hinaus in Thüringen anrichtete, ist allgemein bekannt. “Ich hatte nicht erwartet, dass die Unterschiede in der Mentalität so ausdauernd sind.” Auch die kulturelle Kolonisierung klappte nicht wie angestrebt:http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2018/03/21/niedersachse-bernhard-vogelcdu-mdr-und-westdeutsche-thueringer-allgemeinefunke-medienkonzern-essen-holen-den-einstigen-thueringen-ministerpraesidenten-fuer-billig-banale-politpropaganda-wied/

(more…)

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)