Zeitzeugen aus Oldisleben und Umgebung

Krankenhaus Bad Frankenhausen 2019 – offenbar brutale Kürzungen durch künftigen Privatbetreiber, keine Erhaltung des Krankenhauses auf dem hohen Niveau vergangener Jahre. Autoritäten, darunter Landrätin und Thüringens SPD-Vizechefin Hochwind, stimmen der Verschlechterung allen Ernstes zu…Wahlkampf 2019 in Thüringen.

Wahlen 2019 in Thüringen: Votiert noch jemand für die Parteien, die den Skandal um das Manniske-Krankenhaus von Bad Frankenhausen verschuldet haben?

“Krankenhaus Bad Frankenhausen: So plant der neue Betreiber/MDR

Der künftige Betreiber des Manniske-Krankenhauses in Bad Frankenhausen hat der Belegschaft am Freitag sein Konzept vorgestellt. Der Konzern KMG Kliniken mit Sitz in Brandenburg will das Krankenhaus in verkleinerter Form erhalten. Jede dritte Mitarbeiter-Stelle soll wegfallen. Die Pläne im Einzelnen:

KMG Kliniken will in dem Krankenhaus 51 der ursprünglich mehr als 100 Betten weiter betreiben. Die meisten entfallen auf eine interdisziplinäre Station für verschiedene Behandlungen. Die Intermediär-Pflegestation als Vorstufe einer Intensivstation soll vier Betten umfassen.”

https://www.mdr.de/thueringen/nord-thueringen/kyffhaeuser/konzept-krankenhaus-bad-frankenhausen-100.html

Das heikel-brisante Thema Rückfallklausel – warum wird sie jetzt nicht angewendet?

TA über Möglichkeit, die “von oben” durchgepeitschte Privatisierung eines ehemals der Gesellschaft, dem Staat gehörenden Krankenhauses rückgängig zu machen:

“Auf der Agenda steht das Thema, seitdem im Kyffhäuserkreis auch laut über eine Rekommunalisierung der DRK-Krankenhäuser nachgedacht wird. Es gebe, sagt Jendricke nach einem Gespräch mit seiner Kyffhäuser-Amtskollegin Antje Hochwind (SPD), in den Verträgen mit dem DRK eine Rückfallklausel, wonach der Kreis die Privatisierung rückgängig machen kann, wenn sich die Versorgungsstruktur verschlechtert. Mitarbeiter der privatisierten Krankenhäuser des Kyffhäuserkreises hatten wiederholt scharf kritisiert, daß ihre Arbeit vorrangig der Profiterwirtschaftung diene. Krankenhäuser müßten durchweg in staatlicher Hand sein, damit auch vom Staat kontrolliert werden können.

Inzwischen wurde bekannt, daß die Rückfallklausel klammheimlich bereits vor längerer Zeit gestrichen worden sei.

Bisher hatte das Manniske-Krankenhaus 169 Betten und 245 Mitarbeiter – welche Politiker welcher Parteien verfügten zu wessen Nutzen 1994 die Privatisierung des bis dahin staatlichen, Profitinteressen entzogenenen Hospitals?

Bad Frankenhausen – das Kindersanatorium “Helmut Just”. Ein Erlebnisbericht von 1957 plus Fotoserie. Bad Frankenhausen größter Kinderkurort der DDR – der Absturz nach dem Anschluß von 1990, die Kompetenz neuer lokaler Autoritäten. Bad Frankenhausen im Hitler-Kapitalismus, im nachfolgenden Kalten Krieg. Parallelfall Sülzhayn:http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2018/01/26/bad-frankenhausen-das-kindersanatorium-helmut-just-ein-erlebnisbericht-von-1957-bad-frankenhausen-groesster-kinderkurort-der-ddr-der-absturz-nach-dem-anschluss-von-1990/

 

DRK-Manniske-Krankenhaus Bad Frankenhausen/Wikipedia

DRK-Manniske-Krankenhaus Bad Frankenhausen
Logo
Trägerschaft DRK gemeinnützige Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg mbH
Ort Bad Frankenhausen
Bundesland Thüringen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 21? 30? N11° 5? 43? OKoordinaten: 51° 21? 30? N11° 5? 43? O | OSM
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Uwe Bust
Olaf Henrich
Versorgungsstufe Grund- und Regelversorgung
Betten 169
Mitarbeiter 245
Fachgebiete 4
Gründung 31. Januar 1798
Website http://www.bfh.drk-tb.de/

Das DRK-Manniske-Krankenhaus Bad Frankenhausen ist ein Akutkrankenhaus mit Sitz im thüringischen Bad Frankenhausen im Kyffhäuserkreis und ein Krankenhaus mit regionalem (intermediärem) Versorgungsauftrag. Es gehört zum Unternehmensverbund der DRK gemeinnützige Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg mbH.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 31. Januar 1798 erwirkte der ortsansässige Arzt, Wilhelm August Gottlieb Manniske, beim regierenden Fürsten zu Schwarzburg-Rudolstadt einen Antrag für die Errichtung einer Krankenanstalt in Bad Frankenhausen. Manniske fand in der Münze (Straße von Bad Frankenhausen) einen geeigneten Standort und konnte seine Krankenanstalt dort am 1. Juni 1799 eröffnen. In der Zeit von der Eröffnung bis zum 31. Mai 1800 behandelte Manniske dort auch 62 Patienten. Drei Jahre später gründete er die Entbindungsanstalt, die mit dem Krankenhaus verbunden war.

Am 25. Juni 1835 verstarb der Gründer der Krankenanstalt. Zwischenzeitlich lief die Krankenanstalt ohne ihn weiter, bis ins Jahr 1861, dann wurde das Krankenhaus in der Münze aufgelöst und in eine Schule mit Lehrerwohnung umgewandelt. Vom selben Jahr an bis ins Jahr 1863 errichtete man das neue Krankenhaus im westlichen Teil der Stadt auf einem 1690 m² großen Gelände, dem sogenannten „Tischbrett“, das heute noch der Standort des Manniske-Krankenhauses ist.

Mit dem Erhalt eines Statuts im Jahr 1873 bekam das Krankenhaus den offiziellen Titel „Stadt- und Landkrankenhaus“. Im Jahr 1885 widerrief das Amtsgericht Bad Frankenhausen dieses Statut, womit es eine neue Bezeichnung bekam und nun als „Bezirkskrankenhaus“ geführt wurde. Im Jahr 1904 folgte ein Erweiterungsbau an der Ostseite in Richtung Norden. Zum ersten Mal übernahm im Jahr 1927 ein Arzt in hauptamtlicher Besetzung die Leitung des Krankenhauses. Bisher nahm diese Position immer ein Physikus bzw. Amtsarzt oder ein praktischer Arzt nebenamtlich war. Nach dem Erweiterungsbau im Jahr 1904 folgte im Jahr 1928 eine Erweiterung des heutigen chirurgischen Hauses an der Westseite nach Süden mit Operationssaal und Fahrstuhl, welcher 1937 ergänzt wurde durch einen Anbau zwischen dem Ostflügel und dem chirurgischen Haus. Einhergehend mit der Gründung des Kreises Artern im Jahr 1952 erhielt das Krankenhaus den Status eines „Kreiskrankenhauses“, weiterhin erfolgten im selben Jahr die Überführung des bis dahin von einem Kuratorium verwalteten Krankenhauses ins Staatseigentum und die seit 1926 tätigen Diakonissen wurden durch Schwestern des staatlichen Gesundheitswesens abgelöst.

Ein Jahr später erfolgte die Gründung einer selbstständigen inneren Abteilung, welche neben der schon bestehenden Chirurgisch-gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung agieren konnte. Bei weiteren Erweiterungen folgte im Jahr 1957 der Aus- bzw. Umbau der alten Gaststätte „Bellevue“ zu einer Poliklinik. Infolge der Bildung des Kreises Artern konnten die beiden Krankenhäuser Bad Frankenhausen und Artern am 8. März 1960 zusammengelegt werden und alle dazugehörigen ambulanten Einrichtungen übernommen werden. Zwischen 1964 und 1981 erfuhr das Krankenhaus mehrere Neu-, Um- oder Ausbaumaßnahmen. So wurden ein Haupteingang, Vorhalle, Apotheke, Operationssaal, Wartezimmer, Zentralsterilisation, ein Kreißsaal und neue Stationen neu gebaut oder errichtet. Zwischendurch verlieh man dem Krankenhaus auch den offiziellen Namen „Manniske-Krankenhaus“. Nach der Wende erstellte man eine Ziel- und Entwicklungsplanung für die Generalsanierung des Krankenhauses, die durch das Thüringer Sozialministerium genehmigt wurde.

1992 erfolgte die Erstellung einer Chirurgisch-traumatologischen Station mit 24 Betten, welche heute „Gartenhaus“ genannt wird. Im Jahr darauf folgte die feierliche Übergabe eines modernen OP-Traktes und der symbolische Spatenstich für den Baubeginn zur Generalsanierung. Am 1. Mai 1994 übernahm der DRK-Landesverband Thüringen vom Landkreis Artern das Manniske-Krankenhaus in seine Trägerschaft. Der im Jahr 1993 in Auftrag gegebene Baubeginn zur Sanierung fand am 17. Januar 1996 seinen ersten Höhepunkt, mit der Einweihung des neuen Bettenhauses (92 Betten) einschließlich des zentralen Verkehrsknotenpunktes mit 3 Aufzügen. In den Jahren 1997 und 1998 wurden die Baumaßnahmen fortgesetzt, indem man mit Altbausanierung des Haupthauses begann. Am 27. Mai 1999 fanden im und am Krankenhaus die Feierlichkeiten anlässlich des 200-jährigen Bestehens des Bad Frankenhäuser Krankenhauses statt, inbegriffen das Gedenken an den Schöpfer des Krankenhauses, Wilhelm August Gottlieb Manniske.

Im Jahr 2000 war Baubeginn des 2. Bauabschnitts, mit neuem OP-Trakt, Intensiv-Station, Kreißsaal und einer Bettenstation sowie Küchenbereich, welche am 1. September 2004 mit der feierlichen Eröffnung des Neubaus beendet wurden. Im Oktober 2005 erfolgte dann ein weiterer Schritt zur Modernisierung, durch die Inbetriebnahme eines neuen Siemens CT sowie eines Siemens MRT. Seit Januar 2006 gibt es das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Bad Frankenhausen. Mittlerweile sind sieben Praxen integriert.[2] Im Jahr 2018 beantragte die DRK gemeinnützige Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg mbH aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten ein Insolvenzverfahren beim Amtsgericht Mühlhausen. Am 18. März 2019 wurde bekannt, dass die Kliniken des bisherigen Trägers in Bad Frankenhausen, SondershausenSömmerda und Luckenwalde von den KMG Kliniken übernommen werden sollen.[3]

Einrichtungen und Fachabteilungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das DRK-Manniske-Krankenhaus Bad Frankenhausen hat 169 Betten und beschäftigt rund 245 Mitarbeiter. Es ist damit einer der größten Arbeitgeber der Stadt Bad Frankenhausen.

Fachabteilungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das DRK-Manniske-Krankenhaus Bad Frankenhausen unterhält 4 Fachabteilungen.

Einrichtungen und Einmieter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ? Krankenhausspiegel Thüringen, Portrait des DRK-Manniske-Krankenhaus Bad Frankenhausen
  2. ? MVZ-Übersicht
  3. ? KMG-Kliniken übernehmen Thüringer DRK-Krankenhäuser. In: MDR.de. 18. März 2019, abgerufen am 18. März 2019.

Hintergrundtexte:

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/02/07/bad-frankenhausen-2019-autoritaeten-setzen-offenbar-weiter-auf-gravierende-verschlechterung-des-gesundheitswesens-im-kyffhaeuserkreis-manniske-krankenhaus-soll-nicht-auf-bisher-hohem-niveau-weiterb/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2018/11/16/bad-frankenhausen-der-skandal-um-die-geplante-schliessung-des-traditionsreichen-von-patienten-sehr-gelobten-manniske-krankenhauses-ueblicher-schuldzuweisungs-zirkus-politisch-verantwortlicher-bab/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2018/12/27/das-von-schliessung-bedrohte-manniske-krankenhaus-in-bad-frankenhausen-die-position-der-thueringer-afd-welche-parteien-und-politiker-in-den-skandal-verwickelt-sind/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2018/12/15/gesundheitspolitik-in-thueringen-unter-der-regierung-des-niedersachsen-bodo-ramelow-politikziele-bereits-erreichte-resultate-insolvenzantrag-fuer-kliniken-gestelltta-13-12-2018-durch-die/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2018/11/15/drk-will-krankenhaus-schliessen-stadt-bad-frankenhausen-ruft-zu-oeffentlicher-kundgebung-fuer-erhalt-auf-thueringer-allgemeine-nov-2018-politikziele-politikresultate-von-spdlinkegruenen/

HochwindStrejc2

Thüringer SPD-Vize-Chefin und Kyffhäuserkreis-Landrätin Antje Hochwind – und der Chef des Kyffhäuser Abwasser- und Trinkwasserverbands/KAT, Matthias Strejc, SPD-Bürgermeister von Bad Frankenhausen.

Und was tut die Kirche im Kyffhäuserkreis, damit das Krankenhaus von Bad Frankenhausen in der gewohnten Form erhalten bleibt? Gibt es Protest-Gottesdienste besonders in Bad Frankenhausen selbst, evangelische Mahnwachen etc.?

1. Mai 2016 in Zwickau/Sachsen mit Heiko Maas/SPD. “Volksverräter, Volksverräter!”:

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/zwickau-rede-von-heiko-maas-erstickt-in-buh-und-volksverraeter-choeren-video-a1326229.html

“1. Mai Zwickau, Volk verjagt Heiko Maas”:https://www.youtube.com/watch?v=wtiqULqY6Yk. Karnevalszeit 2019 und politische Witzfigur Maas…

AntjeHochwindGroßwand1

 

Thüringer SPD-Vize Hochwind.

Der Haushalt der Ramelow-Regierung – warum kein Geld für die Erhaltung des traditionsreichen, angesehenen Manniske-Krankenhauses von Bad Frankenhausen da ist. Die Privatisierung hätte längst rückgängig gemacht werden müssen:

ThüringenHaushalt18

 

Ausriß TA. Wo Gelder sinnlos verschwendet werden…

Ramelow und Thüringen-Verschuldung, Thüringer Allgemeine 2017:

“Wie hoch sind die Schulden des Landes?

Das Bundesamt für Statistik wies zum 31. Dezember ­ einen rechnerischen Schuldenstand aus, der sich rechnerisch aus der Kreditaufnahme und Tilgung an diesem Stichtag ergaben. Dies waren 14,676 Milliarden Euro. Der offizielle Schuldenstand in der Etatrechnung berücksichtigt aber alle bis Ende des Haushaltsjahres aufgenommenen Schulden. Er liegt deutlich höher – nämlich bei 15,757 Milliarden Euro.”

-MDR zu Verschuldung, Ausriß:

1990 DDR und BRD im Vergleich – Quelle: Deutsche Bank 1992
  DDR BRD
Staatsverschuldung 86, 3 Milliarden DM 929 Milliarden DM
Verschuldungsquote 27,6% 41,8 %
Schuldenlast der Bürger konkret 5.384 DM 15.000 DM

 

ThüringenRamelowRegierungGehälter16

Ausriß Thüringer Allgemeine, 20.9. 2016. Was die Steuerzahler für die Gehälter der Berufspolitiker aufbringen müssen. Gehalt von Anja Siegesmund, offenkundig nicht an Leistung gekoppelt – siehe Nitrat-und Pestizid-Frage, darunter im Kyffhäuserkreis…

”Wir haben dieses Land ordnungsgemäß verwaltet – und wir haben es ordentlich verwaltet.” Ramelow im MDR 2018.

RamelowOld1

 

 

Wie sich Niedersachse Ramelow/LINKE für Thüringer Interessen “abrackert”:

ThüringenLöhne19

 

“Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt arbeiten die Thüringer drei Wochen pro Jahr mehr und bekommen 24 Prozent weniger Geld”. Michael Rudolph, Vorsitzender des DGB-Bezirks Hessen-Thüringen, im März 2019 in der Thüringer Allgemeinen.

 

SPD-Steinmeier 2019 im Kyffhäuserkreis – warum ihn  kein Medienfunktionär nach der verschlechterten Gesundheitsbetreuung als offenkundigem Politikziel fragt:http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/03/22/ex-geheimdienstkoordinator-steinmeierspd-am-19-maerz-2019-in-nordhausen-sondershausen-greussen-die-peinliche-hofberichterstattung-der-westdeutschen-thueringer-allgemeinenfunke-medienkonzern-es/

RamelowRiverboat3

Ausriß, Riverboat.

Bodo Ramelow/LINKE und die Wertvorstellungen seiner Koalitionspartner:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/05/bodo-ramelow-und-die-wertvorstellungen-seiner-spd-partner/

Steinmeier im Kyffhäuserkreis 2019:http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/03/14/spd-steinmeier-am-19-maerz-2019-in-sondershausen/.

Wie Sahra Wagenknecht/LINKE tatsächlich tickt:http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/03/11/sahra-wagenknecht-aus-jenathueringen-2019-hat-sie-offenkundig-ihre-partei-satt-zieht-sich-mit-der-ueblichen-politikerausrede-gesundheitliche-probleme-zurueck/

Empörung und tiefe Enttäuschung in Thüringer Gesundheitswesen über Ramelow-Regierung:

Beschäftigte, darunter Ärzte und Krankenschwestern, Krankenpfleger fragen: Warum tun Ramelow und seine Gesundheitsministerin Werner nicht mehr für uns, holen angesichts starken Arbeitskräftemangels nicht die nach Niedersachsen abgeworbenen Ärzte und Krankenpfleger zurück nach Thüringen, wo es sehr viele offene Stellen gibt, aber die Gehälter brutal ungerecht sind im Vergleich mit den westlichen Bundesländern? Wofür ist Steuergeld da – und wofür nicht, wird gefragt. Warum nicht für Thüringer in Niedersachsen, die gerne in der Heimat arbeiten würden, aber nicht zu diesen unzumutbaren Löhnen. Gesundheits-Fachkräfte aus Thüringen treffen sich auf Fortbildungen mit Westdeutschen und stellen fest:”Die verdienen viel mehr, aber arbeiten weniger Stunden als wir in Thüringen. Warum wollen Ramelow/Werner plus SPD und Grüne das nicht ändern – anstatt noch mehr Dritte-Welt-Niveau nach Thüringen zu importieren?”

Zudem wird Ramelow vorgeworfen:”Wir bilden medizinisches Personal aus – doch nach dem Abschluß wechselt es nur einige Kilometer über die frühere DDR-Grenze u.a. nach Niedersachsen, nach Göttingen in die Uni-Klinik, wegen der besseren Gehälter. Nur 20 km weiter gilt ein anderer, viel besserer Arbeitsvertrag. Warum verhindert Niedersachse Ramelow, der immer seine Liebe zu Thüringen beteuert, diese Abwerbung nicht? Wie soll Thüringen angesichts solcher Politikziele – Ausbluten, forcierte Fachkräfte-Abwerbung – auch im Gesundheitswesen wieder auf die Beine kommen? Warum macht Ramelow nicht zur Abwechslung mal ein Anti-Abwerbe-Gesetz? Niedersachse Ramelow vertritt in Thüringen unverblümt-offen niedersächsische Interessen – neokolonialistischer gehts nimmer.”

Großer Unmut wird unter der Bevölkerung Thüringens zudem durch den Fakt erzeugt, daß Ausländer alle Gesundheitsleistungen problemlos und sofort gewährt bekämen – um die “schon länger hier lebende” kämpfen müßten, nicht selten vergeblich, heißt es.

–“Viel Schichtarbeit, häufig schwere körperliche Tätigkeiten und weniger Lohn: Beschäftigte in Thüringen sind deutschlandweit den größten Belastungen ausgesetzt.” MDR 2019 über die Ramelow-LINKE-Politik

Thüringen und das Pendlerproblem:

Über 13800 nach Niedersachsen. HAZ 2018

 

Die meisten Pendler zieht es von Thüringen nach Bayern.

Dennoch fahren den Angaben zufolge mehr Menschen aus Thüringen zur Arbeit in ein anderes Bundesland. Im Juni 2018 pendelten rund 125.230 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte aus ihrem Wohnort im Freistaat über die Landesgrenzen hinweg zu ihrem Job. Das waren rund 80 Männer und Frauen mehr als ein Jahr zuvor mit 125.150 Pendlern.Die meisten Auspendler zieht es von Thüringen zum Job in Wirtschaftsregionen nach Bayern (rund 34.000), die zweitgrößte Gruppe arbeitet in Hessen (rund 22.200). Thüringer Allgemeine 2019.

“Viele pendeln aus dem Eichsfeld nach Niedersachsen, aus dem Wartburgkreis nach Hessen oder aus dem Vogtlandkreis nach Bayern.” MDR 2017. “Besonders hoch ist die Zahl in Sachsen-Anhalt: 17 Prozent der Arbeitnehmer fahren in ein anderes Bundesland. Eine typische Strecke ist zum Beispiel aus der Börde und dem Harz nach Niedersachsen. Jeder zwanzigste Arbeitnehmer aus Sachsen-Anhalt arbeitet dort. Das sind über 40.000 Menschen.”

“Die Zahl der Auspendler über die Landesgrenze stieg in den letzten Jahren deutlich an. Die westdeutschen Länder stellen auch weiterhin die wichtigste Zielregion für den Großteil der Thüringer Pendler dar: Drei Viertel der Auspendler sind in Westdeutschland beschäftigt, darunter 28,4 Prozent in Bayern und 20,1 Prozent in Hessen.” Heimat und Welt

“Jedes dritte Kind in Thüringen ist chronisch krank. DAK-Studie: Viele Kinder leiden an Neurodermitis, Asthma und Depressionen. Kinder in sozialschwachen Familien sind kränker.” TA, März 2019. Wie Niedersachse Bodo Ramelow/LINKE mit SPD und GRÜNEN in Thüringen Gesundheitspolitik macht. Politikziele, Politikresultate…Wie Umwelt-und Naturzerstörung auf die Gesundheit wirken. Der Krankenhausskandal von Bad Frankenhausen. Rücktritt von Gesundheitsministerin Heike Werner/LINKE, Umweltministerin Anja Siegesmund/Grüne, Ermittlungsverfahren?http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/03/27/jedes-dritte-kind-in-thueringen-ist-chronisch-krank-dak-studie-viele-kinder-leiden-an-neurodermitis-asthma-und-depressionen-kinder-in-sozialschwachen-familien-sind-kraenker-ta-maerz-2019-wi/

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 22. März 2019 um 17:42 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)