Zeitzeugen aus Oldisleben und Umgebung

Rundblättriger Storchschnabel(in Deutschland selten bis sehr selten ?) – bei Oldisleben/Thüringen, Mai 2018.

Sonntag, 06. Mai 2018 von Klaus Hart

RundblättrigerStorchschnabel1

 

“Der Rundblättrige Storchschnabel kommt in Deutschland meist selten bis sehr selten vor und ist häufig nur unbeständig verschleppt. Lediglich in der Oberrheinebene, besonders in der Rheinpfalz, tritt er auch häufiger auf.” Wikipedia.

“Der Rundblättrige Storchschnabel ist in Südeuropa beheimatet und dort eine häufige Pflanze. Er ist über die Alpen gewandert und kommt in Deutschland im Südwesten vor.” offene-naturfuehrer.de

Die Beschreibung muß angezweifelt werden, da die Pflanze beispielsweise an einem Straßenstück bei Oldisleben über einen Kilometer sehr häufig anzutreffen ist.

-

Die BASF-Sicht:https://www.agrar.basf.de/agroportal/de/de/infothek_/pest_lexikon_1/pest_information_detailpage_164165.html

“Ein- bis überjähriges Samenunkraut, dessen Keimzeit insbesondere im Herbst, aber auch im Frühjahr liegt. Bevorzugt kalkhaltige, sandige Lehm- bzw. Lehmböden.”

https://www.proplanta.de/Pflanzenschutzmittel/Wirkungen-von-Pflanzenschutzmitteln-Rundblaettriger-Storchschnabel_psm_Schaderreger_empfehlungen_GERRT.html

RundblättrigerStorchschnabel3

Mehr als zehn Pflanzen der Art an einer einzigen Stelle, in Waldnähe.

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/05/19/wilde-orchideen-im-kyffhaeuserkreis-2017/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2015/07/05/orchideen-bei-oldisleben-2015-naturschutzexperte-und-botaniker-norbert-roese/

(more…)

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)