Zeitzeugen aus Oldisleben und Umgebung

Musik und Ost-Identität 2020. “Die größten Hits des Ostens”. Zwangsfinanzierter MDR mit zweiteiliger Doku über DDR-Musik – von Rock bis “Kleine weiße Friedenstaube”. Im Unterschied zu üblichen MDR-Gehirnwäsche-Dokus über den Osten diesmal auffällig wenige Klischees und West-Ideologie. “Ostwelle” anklicken – DDR-Musik, die das MDR-Radio nicht spielt, rund um die Uhr. Erstaunlicherweise ist es den westdeutschen Kultur-Kolonisatoren nicht gelungen, nach Treuhand-Manier auch die DDR-Musik völlig plattzumachen.

MDR-Dokus anklicken:

https://www.mdr.de/video/mdr-videos/b/video-411538.html

MDR-Sendungsinfo: “Welcher große Hit aus dem Osten ist musikalisch bei den Bee Gees abgekupfert? Welcher entstand, als bei einer Bandprobe plötzlich herauskam, dass einer der Musiker auch Geige spielen kann und welcher Hit war der Meistgehörte bei der NVA?

In der MDR-Dokumentation “Die größten Hits des Ostens” hat die Autorin Heike Sittner die bedeutendsten Songs und Lieder zwischen Ostsee und Thüringer Wald aufgespürt, zusammengetragen und hinterfragt. Welche Songs haben die Menschen im Osten bewegt und über die Zeit begleitet. Was zeichnet die Lieder aus, die den Rhythmus einer ganzen Generation geprägt haben. Wie sind diese Hits entstanden und welche Dramen haben sich in ihrer Entstehung abgespielt. Die Dokumentation spannt mit den Hits des Ostens einen musikalisch-zeitgeschichtlichen Bogen über die letzten Jahrzehnte und erzählt interessante Geschichten, die sich hinter den Kulissen des Musikgeschäfts abgespielt haben.
 
Moderatorin und Sängerin Inka Bause, Jump-Musikredakteur Felix Heklau und Musikjournalist Christian Hentschel und der ehemalige Amigachef Jörg Stempel werden als Experten die Erfolgsgeheimnisse der großen Hits offenlegen.
 
Zu Wort kommen in der 90-minütigen Dokumentation aber auch die Sänger, Musiker, Komponisten und Songwriter. Sie schildern, wie ihre eigenen und auch die Songs ihrer Kollegen den Weg nach oben gefunden haben. Welche Zufälle es dabei gegeben hat, welche Zweifel und Hindernisse, aber auch welche kuriosen Begegnungen, die den plötzlichen Erfolg am Ende ausgemacht haben.
 
Mit dabei: Dieter “Maschine” Birr, André Herzberg, Thomas Natschinski, Ute Freudenberg, Dirk Michaelis, Manuel Schmid, Rüdiger Barton, Uwe Hassbecker, Jäckie Reznicek, Regina Thoss, Tobias Künzel, Gisela Steineckert, Frank Schöbel, Veronika Fischer, Wolfgang Ziegler geben ihre ganz persönliche Erfolgsgeschichte preis.” Zitat MDR

https://www.mdr.de/video/mdr-videos/b/video-411676.html

MDR-Sendungsinfo: “Wussten Sie, dass der Text von “Schwanenkönig” – eines der erfolgreichsten Songs der Gruppe Karat – auf einer Fabel von Leonardo da Vinci basiert oder dass der Song “Und sie dreht sich doch” von Wolfgang Ziegler mit einer Fuge von Johann Sebastian Bach beginnt?

In der Sendung “Die größten Hits des Ostens” (Teil 2) gibt es nicht nur einen zweistündigen Soundtrack zu genießen, sondern es versammeln sich auf unterhaltsame Weise kleine und große Geschichten, Anekdoten, die sich hinter den bekannten Hits aus dem Osten verbergen. Künstler und Experten erzählen, wie und unter welchen Umständen die Songs entstanden sind. Wieder gibt die Dokumentation einen breiten Einblick in die Schlager- Pop und auch Jazzwelt des Ostens.

So gesteht zum Beispiel Uschi Brüning, dass sie eine ihrer schönsten Balladen “Hochzeitsnacht” gerade zu dem Zeitpunkt aufnahm, als sie weit entfernt von Hochzeitsgedanken in großem Liebeskummer versunken war.
Interessant ist auch die Geschichte des Titels “Nachts” der Gruppe Panta Rhei, gesungen von Veronika Fischer aus dem Jahr 1973. Rapper und Songwriter Max Herre entdeckte den Song jüngst auf einer Amigaplatte und veröffentlichte erfolgreich eine Coverversion.

Wie auch schon im ersten Teil der größten Hits des Osten wirft eine Expertenrunde bestehend aus dem letzten Chef des Labels Amiga, Jörg Stempel, der Sängerin und Entertainerin Angelika Mann, “MDR Jump”-Musikredakteur Felix Heklau und dem Herausgeber des Musikmagazins Schall, Christian Hentschel, ihr ganzes Hintergrundwissen in die Waagschale.

Die Expertenrunde ist sich auch einig, das der Erfolgstitel “Grauer Beton” (2017) von Trettmann mit seinem Text über das Gefühl der jungen Menschen in der DDR nach 1990 in der Tradition der Texte der ehemaligen DDR-Künstler steht.

Rede und Antwort stehen nicht nur zu ihren eigenen Hits die Musiker und Musikerinnen, Sänger und Sängerinnen Bernd Römer (Karat), Uwe Hassbecker, Richie Barton und Jäcki Reznicek (Silly), Chris Doerk, Frank Schöbel, Olaf Berger , Andreas Holm, Dieter “Maschine” Birr (Puhdys) Arnold “Murmel” Fritzsch, Bettina Wegner, Gerhard Schöne, Trettmann, Max Herre, Petra Zieger und Peter Taudte, Wolfgang Ziegler, die Textdichterin Gisela Steineckert und Journalist und Moderator Alexander Lehmberg.”Zitat MDR

Ostwelle:

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2020/03/28/ostwelle-ddr-musik-ohne-ende/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2017/11/28/geraer-seniorenverband-2017-und-kulturelle-kolonisierung-ostdeutschlands-warum-u-a-mdr-thueringen-nur-wenig-deutschsprachige-musik-sendet/

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/01/21/reinhard-lakomy-alles-stasi-ausser-mutti/

“Alles Stasi außer Mutti”:https://www.youtube.com/watch?v=-ACeSScmt0U

RenftErfurt

Renft 2020 in Erfurt:

“Chilenisches Metall” (Renft):https://www.youtube.com/watch?v=fKK82EKaWz8

Auf einmal kommen sie daher,
so neugeborn und zeitenleer,
und wohnten doch im selben Haus,
warn Mauerstein des selben Baus.
Heut scheißen sie ins alte Nest,
und nehmen ihm den letzten Rest,
der Weg nach oben ist das wert,
erlaubt ist, was den Mann ernährt.

 

Und alles warn nur die andern,
und das Leben ist jetzt tutti,
tittentutti, tittenfrutti,
alles Stasi, außer Mutti,
selber war man nur der Karren,
niemals war man Pferd,
so bleibt man stets unversehrt.


Und alles warn nur die andern,
und das Leben ist jetzt tutti,
tittentutti, tittenfrutti,
alles Stasi, außer Mutti,
selber war man immer nur,
der Zukunft zugewandt,
Deutschland, einig Vaterland.

Sie sind so krumm, wie opportun,
sie spiegeln sich in ihren Schuhn,
so stehn sie vor der neuen Tür
und zeigen ihre alte Kür:
Die Klinke greift man tief gebückt,
auf Knien wird sie herabgedrückt,
und auf dem Bauch zur Tür hinein,
tritt ein, tritt ein, bring Glück herein.

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/01/03/peter-glaeser-caesar-aus-leipzig-virtuos-auf-der-gitarre-wie-jimi-hendrix-hochpopulaer-sogar-als-karnevalsmusiker-etwa-beim-legendaeren-baufasching-in-der-parkgaststaette-markkleeberg/

MDR 2018 über die Presseberichterstattung zu Ostdeutschland, das kulturelle Erbe aus DDR-Zeiten: 

…Mehr an Kultur spiegelt sich nicht wider

“Kultur” ist dagegen ein Schlagwort, das nur in etwa jedem 15. Artikel im Zusammenhang mit Ostdeutschland enthalten ist. Auffällig ist diese Zahl vor allem, weil die neuen Länder (ohne Berlin) mit 2,4 Orchestern und Theatern pro 100.000 Einwohner gegenüber nur 0,9 Orchestern und Theatern pro Einwohner in den alten Bundesländern eine etwa zweieinhalbfache Kulturdichte haben…

Apfeltraum:

https://www.youtube.com/watch?v=lND0xOUi_xk

Zwischen Liebe und Zorn:

https://www.youtube.com/watch?v=u6OA55lJDs0

Tanzen:

https://www.youtube.com/watch?v=sZqUcHCR8yI

Ketten werden knapper:

https://www.youtube.com/watch?v=n38k_Y97dIU

Gelber Mond:

https://www.youtube.com/watch?v=WwLroRQrdho

Sehnsucht:

https://www.youtube.com/watch?v=B-5mwhfkBTQ

Als ich fortging:

https://www.youtube.com/watch?v=xP36_nAc69U

Als ich wie ein Vogel war:

https://www.youtube.com/watch?v=GN61ltef4TM

Hintergrundtext – “Die kulturelle Kolonisierung der Ex-DDR”:http://www.telegraph.ostbuero.de/104/hart.htm

http://www.trend.infopartisan.net/trd0901/t310901.html

Gänselieschen:

https://www.youtube.com/watch?v=oIU2qLcGUcs

https://www.youtube.com/watch?v=-ZV9dMl1gO4

Baggerführer Willi:https://www.youtube.com/watch?v=nFMjX_1AUJI

 

 

So starb auch Neruda:

https://www.youtube.com/watch?v=TqgweajopU8

“Chilenisches Metall” (Renft):

https://www.youtube.com/watch?v=osjdCZXhVJY&list=PL83pHiMfxhArUQ4RYdoCvWFDA7gax-UZz&index=6

Lied zu den Anden:

https://www.youtube.com/watch?v=ybLcVvlFb4c

Gelbe Straßenbahnballade:

https://www.youtube.com/watch?v=x4JDnN-U0fs

http://www.renft.de/pages/texte/chilenisches-metall.php

“Geisel bewaffnete Pinochet”, Qualitätszeitung O Globo, Rio de Janeiro.

Gauck trifft Chiles Präsidentin Bachelet, die nach dem US-gestützten Militärputsch gegen den gewählten Staatschef Allende in die DDR ins Exil ging.

http://www.renft.de/

Klaus-Renft-Combo live in Sangerhausen:https://www.youtube.com/watch?v=7ZBF28pCij4

Auffällig viele Führungsposten im Kulturbetrieb Ostdeutschlands, darunter Dirigenten, Intendanten etc., dürfen nicht mehr mit Ostdeutschen besetzt werden, wie die Faktenlage zeigt.

Silly – “Der letzte Kunde”:https://www.youtube.com/watch?v=5JVwiLqUerM

“Paradiesvögel”:https://www.youtube.com/watch?v=LoWlrqgijTw

http://www.songtexte.com/songtext/silly/paradiesvogel-bcf215e.html

Kultureller Kolonialismus und DDR-Spitzenbands wie Silly…

Tamara Danz aus Breitungen/Thüringen: “Die erste Nachwendescheibe wurde wegen zu `ostlastiger Texte`abgelehnt.” TA, Dez. 2017

Elektra – “Tritt ein in den Dom”:https://www.youtube.com/watch?v=JCkMpU-Mvks

Lift – “Am Abend mancher Tage”:https://www.youtube.com/watch?v=aCCGvfQ6UkA

Abendstunde, stille Stunde:

https://www.youtube.com/watch?v=AT4LXci-YBs

Wind trägt alle Worte fort:

https://www.youtube.com/watch?v=JGfAt-qxLWI

Soldat vom Don:

https://www.youtube.com/watch?v=IpCX0-H6_gM

Liebeslied:

https://www.youtube.com/watch?v=xeRmkw-BtQ8

Sommernacht:

https://www.youtube.com/watch?v=5yjfl35X7yU

Wasser und Wein:

https://www.youtube.com/watch?v=ylVIbOeyxXk

Du falsche Schöne:

https://www.youtube.com/watch?v=YwcDtRALKIA

 

 

http://bayonmusic.de/

http://www.stern-combo-meissen.com/

http://www.frank-schoebel.de/

http://www.thomas-natschinski.de/

http://verlag.buschfunk.com/

Haben die neuen Machthaber nach 1990 zugelassen, daß sich auf dem Gebiet der Ex-DDR neue Bands  musikalischer  Qualität von Renft, Lift, Elektra, Puhdys etc. entwickeln konnten – oder wurde dies im Zuge kultureller Kolonisierung systematisch verhindert?

Westdeutsche Tageszeitung DIE WELT am 27.2. 2018 mit populärem DDR-Lied “Unsere Heimat”:

UnsereHeimatWELT18

Ausriß.

FernerOsten1

Ausriß DER SPIEGEL 2018.

HalleKunst17

Halle/Saale.

Prüde DDR(?):

“Komm doch mit zu nem Ritt auf dem Sofa”(1987) – youtube:https://www.google.com/search?q=komm+doch+mit+zu+nem+ritt+auf+dem+sofa&rlz=1C1CHBD_deDE765DE765&oq=Komm+doch+mit+zu&aqs=chrome.1.69i57j0l7.7121j0j4&sourceid=chrome&ie=UTF-8.

 https://www.youtube.com/watch?v=oX9p9G1Hh5o

Frank Schöbel(“Reise ins Ehebett”) – er trat sogar mal im Weimarischen Hof von Oldisleben auf:http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2019/01/12/frank-schoebelreise-ins-ehebett-er-trat-sogar-mal-im-weimarischen-hof-von-oldisleben-auf/

Zwischen Liebe und Zorn

Alle Zeit drängt nach vorn
das Lebendige und regt sich
zwischen Liebe und Zorn
reift der Mensch und er bewegt sich
auf sich zu immer mehr
was für den nicht angenehm ist
der am Hintern zu schwer
und im Kopfe zu bequem ist.

Revolution
ist das Morgen schon im Heute
ist kein Bett und kein Thron
für den Arsch zufriedner Leute
denn sie leben in dem Sinn
dass der Mensch dem Menschen wert ist
dass der Geist der Komune
dem Genossen Schild und Schwert ist

und da steht wer mit dem Kofferradio
hört ein Lied
redet nur von langen Haaren und Beat
sagt ist das genug
und dann dreht wer seinen Kopf herum
nach dem Lied
und er schimpft auf lange Haare und Beat
sagt handelt er klug

und da baut so mancher nur
an seinem eignen Haus
und er hängt dann unsre Fahne raus
sagt ist das Betrug
und da denkt so mancher nur
an seinen eignen Bauch
und vergisst dabei die andern
ziehen auch an seinem Pflug

alle Zeit drängt nach vorn…

-

Wer die Rose ehrt

Wer die Rose, wer die Rose ehrt
Der ehrt heutzutage auch den Dorn
Der zur Rose noch dazu gehört
Noch so lang, so lang man sie bedroht

Einmal wirft sie ihn ab, Einmal wirft sie ihn ab
Das wird sein, wenns sein wird

Und alle sie lieben

Wer die Liebe, wer die Liebe ehrt
Der ehrt heutzutage auch den Hass
Der zur Liebe noch dazu gehört
Noch so lang, so lang man sie bedroht

Einmal wirft sie ihn ab…

Das wird sein, wenns sein wird
Und Mensch ehrt den Menschen.

Chilenisches Metall

Hört das lied hört das lied
vom chilenischen Metall
fremde herren woll´n es haben
heutzutag´ wie dazumal
denn es starb das volk der inkas
dazumal dazuland an der spanischen gier
nach all dem gold das man dort fand

hört das lied hört das lied
vom chilenischen Metall
fremde herren woll´n es haben
heutzutag´ wie dazumal
doch die erde unter chile
so aus kupfer und blei
schlug wie eine grosse Glocke
mach dich frei mach dich frei

fasste zu die fremde Hand
hart am Hals hart am hals
und mir ihr kam über´s land
erneut der fluch des metalls
presste zu des landes kehle
kupfern wurde das rot
bleiern schmeckte jene nachricht
- allende ist tot-
und mit ihm starben viele
und man sah es überall
die ermordeten von chile
war´n ermordet für´s metall

hört das lied hört das lied
vom chilenischen metall
fremde herren woll´n es haben
heuzutag´ wie dazumal
doch ein jeder soll es wissen
der nach chiles reichtum strebt
daran starben noch die inkas
doch das volk von chile lebt .

“Chilenisches Metall” (Renft):https://www.youtube.com/watch?v=fKK82EKaWz8

“Ist es ein Freund oder Konkurrent? Die Mafia kannten wir nur aus Filmen”. “Wir lebten frei von Angst. Die DDR…eine im Gegensatz zu heute funktionierende Gemeinschaft von Menschen”

DDRTALeser18

Ausriß Westdeutsche Thüringer Allgemeine – Leserbriefe 2018. Was auf den Ideologie- und Gehirnwäsche-Seiten der westdeutschen Thüringer Allgemeinen(Funke-Medienkonzern Essen/NRW)u.a. über die DDR nicht steht, findet sich regelmäßig bei den Leserbriefen.

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2020/05/19/kz-buchenwald-willy-blum-stefan-jerzy-zweig-und-der-opfertausch-welches-wichtige-detail-interessanterweise-bei-hans-joachim-schaedlichroman-anders-volkhard-knigge-susanne-hantke-fehlt/

FriedenstaubeSchirmerNordh19

Ausriß – “Kleine weiße Friedenstaube”, Erika Schirmer/Nordhausen.

Dirk Michaelis – die neue Version:https://www.youtube.com/watch?v=1ks8uep07tE

http://www.zeitzeugen-oldisleben.de/2020/05/22/kleine-weisse-friedenstaube-die-neue-version-von-dirk-michaelis/

Merkel und die Nazis in der Ukraine:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/12/um-die-nazis-in-der-ukraine-nicht-zu-brueskieren-sagt-un-mutti-merkel-lieber-den-besuch-in-russland-ab-einem-land-welches-wie-kaum-ein-anderes-im-2-weltkrieg-gelitten-hat-und-massgeblich-a/

Halloween in Ostberlin – Silly: https://www.youtube.com/watch?v=YZJpyN8bbjE

Der Osten is ne Reise wert
Den sollten sie besuchen
Hier gibts noch n Stck
Vom neuen deutschen Kuchen
Die Rosinen sind schon weg
Das macht ihn etwas trocken
Doch in mancher Treu-hinter-hand
Klebt noch ein fetter Brocken
Die Ossis, die sind lall und mall
Vom Plunder und vom Fusel
Wenn die mal aus dem Koma sind
Kommt das kalte Gruseln…
-
Trettmann – Grauer Beton: https://www.youtube.com/watch?v=hHT_hEuTtxg
-
Grauer Beton
Grauer Beton, rauer Jargon
Freiheit gewonnen, wieder zeronnen
Auf und davon, nicht noch eine Saison
Auf und davon, nicht noch eine Saison
Grauer Beton, rauer Jargon
Bilder verschwommen, kehr’ nicht mehr um
Auf und davon, nicht noch eine Saison
Auf und davon, nicht noch eine Saison
Alte Schule, steile Kurve, immer Gegenwind
Folg’ dem Wendekind dort hin, wo Ma noch Hände ringt
Unbeschwerte Jahre früh zu Ende sind
Dir niemand sagt, dass es ‘n gutes Ende nimmt
In meinem Hauseingang kaum Gutes los
Freunde werden stumpf, werden skrupellos
Lieber schnell leben, ruhelos
Statt Abstellgleis, kein Zielbahnhof
Seelenfänger schleichen um den Block und
Machen Geschäft mit der Hoffnung
Fast hinter jeder Tür lauert ‘n Abgrund
Nur damit du weißt, wo ich herkomm’
Seelenfänger…
-
Kraftklub – Karl-Marx-Stadt: https://www.youtube.com/watch?v=KOjUyFQIBVc
-
Karussell – Als ich fortging: https://www.youtube.com/watch?v=_5Nfo_F_kdU

DahnBuch191

 

Was Ostdeutsche anwidert(Wessi-Mentalität)(Stehts in Ihrem Lieblingsmedium?):

“Identitätsmanagement – das neoliberale Selbst.” Frankfurter Allgemeine Zeitung. ” Längst herrscht der Zwang, Körper und Seele entsprechend den Anforderungen des Marktes zu gestalten.” Demokratiebegriff heute. Mit welchen extrem artifiziellen Figuren man heute im Berufsleben zwangsläufig konfrontiert ist(In Politik und Journaille besonders abstoßend) . **

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ueberwachung/identitaetsmanagement-das-neoliberale-selbst-12574151.html

 Die Zersplitterung des neoliberalen Selbst beginnt in dem Moment, da eine handelnde Person erkennt, dass sie nicht bloß Studentin oder Angestellte ist – sondern zugleich ein Produkt, das verkauft werden muss; eine wandelnde Reklame; ein Verwalter des eigenen Lebenslaufs; und der Entrepreneur der eigenen Möglichkeiten. Er oder sie muss damit zurechtkommen, gleichzeitig Subjekt, Objekt und Zuschauer zu sein. Sie ist gleichzeitig das Geschäft, der Rohstoff, das Produkt und der Kunde des eigenen Lebens. Sie ist ein Haufen von Werten, die investiert, betreut, verwaltet und entwickelt werden wollen; sie ist zugleich aber auch eine Ansammlung von Risiken, die ausgelagert und minimiert werden müssen und gegen die man wetten kann. Sie ist beides, der Star und das entzückte Publikum der eigenen Vorstellung. Es geht hier nicht um Masken, die man mühelos ausprobieren könnte. Es geht um Rollen, die ständig verstärkt und reglementiert werden müssen. Foucault hat darauf hingewiesen, dass das neoliberale Selbst die Grenze zwischen Produktion und Konsum verwischt. Weiterhin gibt es keine vorgegebenen Hierarchien und festen Handlungsmuster, es gibt für jeden nur ein ständig wechselndes Rollenverzeichnis, das sich nach den Erfordernissen des Moments richtet. Den größtmöglichen Nutzen erwirtschaftet die handelnde Person, wenn sie sich als in jeder denkbaren Hinsicht absolut flexibel zeigt.(FAZ)

Die stellvertretende SPD-Parteivorsitzende Renate Schmidt und die “zehn nackten Neger”. “gab an wie zehn nackte Neger”:

RenateSchmidtSPDnackteNeger99

Ausriß. DER SPIEGEL.

 

Für welche Frauen sich der Anschluß lohnte – und für welche nicht…

Die Intendantin Karola Wille des aus Zwangsgebühren finanzierten MDR “verdient” deutlich mehr als B0do Ramelow/LINKE, “Ministerpräsident” von Thüringen. Extrem hohe Renten aus Zwangsfinanzierung…:

MDRKarolaWilleGehalt16

 

 

Ausriß BILD. Zwangsfinanzierung und überhöhte Gehälter: “Je nach Länge der Beschäftigung könnten ihre Pensionsansprüche bis auf maximal 75 Prozent des letzten Grundgehalts steigen, meinte sie damals – also rund 17.100 Euro im Monat oder 206.000 Euro im Jahr.” Epoch Times

http://www.hart-brasilientexte.de/2020/05/19/bundesumweltministerium-bilanziert-2020-erneut-grosse-erfolge-bei-der-naturvernichtung-in-deutschland-bundesnaturschutzgesetz-de-facto-ausser-kraft/

ninahagen.JPG

Nina Hagen in Brasilien:

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/23/marcelo-yuka-einziger-politrock-reprasentant-bei-rock-in-rio-2011/

Nina Hagen: “Im März 2008 veranstaltete Hagen in Berlin eine Aufklärungsshow, die sie später über das Internet publizierte (Nina Hagen unzensiert). Dort kritisierte sie öffentlich die Medien, die ihrer Meinung nach nicht verfassungsgerecht über aktuelle Ereignisse in der Politik und Wirtschaft berichteten.” Wikipedia

Untertitel in Brasilien-TV:

“My way”, deutsche Version, Untertitel: https://www.youtube.com/watch?v=he2XSjpAg8s

NinaHagen1

Ausriß: “Berlin, du tote Stadt”.

Nina Hagen – My Way – Rock in Rio 1985(Danke, Nina, fürs Interview an der Copa):http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/23/nina-hagen-my-way-rock-in-rio-1985danke-nina-furs-interview-an-der-copa/

NinaHagen2

Ausriß: “Berlin ist alt und voll Gewalt”.

Nina Hagen singt Zarah Leander bei “Rock in Rio”(ist absoluter Star des Festivals):https://www.youtube.com/watch?v=g29Z8BmPOv8

NinaHagen3

“…esta alucinada alemá…”

NinaHagen4

https://www.youtube.com/watch?v=3YMg4UD164w&feature=related

NinaHagen5

Ausriß.

Das ganze Rio-Konzert von Nina Hagen:https://www.youtube.com/watch?time_continue=7&v=5MjbRmRHOYA

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 22. Mai 2020 um 10:44 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)